Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Wegen Schneefall schmilzt Antarktis-Eis

Stärkerer Schneefall, hervorgerufen durch die Erderwärmung, kann zu mehr Eisverlust in der Antarktis führen. Dieser auf den ersten Blick paradoxe Zusammenhang ist das Ergebnis einer Studie des Autorenteams vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK). Danach fällt auf dem südlichen Kontinent mehr Schnee, weil eine globale Erwärmung insgesamt zu mehr Niederschlägen führt: Wärmere Luft kann mehr Feuchtigkeit transportieren. Die steigenden Temperaturen haben aber noch eine andere Wirkung: Das Eis schmilzt schneller. Diese beiden Faktoren zusammengenommen tragen zu einem Anstieg des Meeresspiegels bei – und zwar weit mehr als bislang angenommen.


"Verstärkter Eisverlust an der Küste der Antarktis" – und das nicht trotz, sondern wegen vermehrtem Schneefall: Paradox, aber wohl traurige Realität. (Foto: Ralph Timmermann/Alfred-Wegener-Institut)

"Zwischen 30 und 65 Prozent des Zuwachses an Eis durch das Mehr an Schneefall wird zunichte gemacht durch verstärkten Eisverlust an der Küste der Antarktis", erläutert Ricarda Winkelmann vom PIK, die Leitautorin der Studie. Die Wissenschaftler haben mithilfe von Computerberechnungen die Entwicklung des Eises bis ins Jahr 2500 simuliert: Je mehr Schnee über dem Eisschild am Südpol fällt, desto stärker wird der Druck auf das darunterliegende Eis. Zusätzlicher Schnee auf dem Eisschild erhöht zudem das auf dem Boden der Antarktis aufliegende Eis stärker als die schwimmenden Eisschelfe am Rand des Kontinents. Und so fließt das Eis schneller in Richtung Küste und lässt den Meeresspiegel steigen.

"Die große Frage lautet daher: Wie viel Eis wird sich im Eispanzer der Antarktis zäh und unaufhaltsam an deren Rand bewegen, dort abbrechen – und damit zum Anstieg des Meeresspiegels beitragen, also zu einer der wichtigsten Folgen des Klimawandels?" So formuliert Winkelmann das Hauptproblem.

Das in der Studie beschriebene Szenario ist neu. Bislang legten Studien zum Thema nämlich nahe, dass der Klimawandel zu einem Anwachsen des antarktischen Eispanzers führen würde, weil es eben mehr Schnee gebe. "Wir wissen jetzt, dass der Schneefall in der Antarktis uns nicht vor dem Anstieg des Meeresspiegels retten wird", fasst deshalb Ko-Autor Anders Levermann zusammen. "Der Meeresspiegel steigt – das ist Tatsache. Jetzt müssen wir verstehen, wie viel Zeit uns bleibt, um die Infrastruktur an unseren Küsten anzupassen. Und dies hängt davon ab, wieviel CO2 wir als Menschheit in der Zukunft ausstoßen werden."

klimaretter.info/bb


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Montag, 13. Februar 2012, 11:02 Uhr
Himalaya-Gletscher schmelzen langsamer
gletscher-himalaja2-nickWissenschaftler korrigieren Aussagen auf Grundlage neuer Messmethoden. Dennoch kein Grund zur Entwarnung [mehr...]
Sonntag, 27. Mai 2012, 17:46 Uhr
Neuguinea stellt sich auf Klimawandel ein
An den Küsten des armen südwestpazifischen Inselstaats Papua-Neuguinea steigt der Meeresspiegel besonders stark. Überflutungen nehmen zu, Ernten werden vernichtet, Malaria breitet sich aus. Eine lokale Klimaschutzinitiative hat nun mit der Wiederaufforstung von Mangrovenwäldern begonnen, um die Küstenerosion zu stoppen.
Aus Lae (Papua-Neuguinea) Catherine Wilson (IPS) [mehr...]
Sonntag, 04. Mai 2014, 19:31 Uhr
PIK warnt vor fataler Eisschmelze
Bild"Eispfropfen" in der Ostantarktis entdeckt. Ein "Entkorken" würde zu einem Meeresspiegel-Anstieg um mehrere Meter führen [mehr...]
Dienstag, 16. Juli 2013, 06:00 Uhr
Pro Grad zwei Meter Meer
FotoJedes Grad an globaler Erwärmung wird den Meeresspiegel zukünftig wohl um mehr als zwei Meter erhöhen, zeigt eine neue Studie [mehr...]
Freitag, 22. August 2014, 14:46 Uhr
Rekordeisschmelze an den Polen
BildDer Eisverlust hat sich in Grönland seit 2009 verdoppelt, in der Westantarktis verdreifacht, ergeben neueste Satellitenmessungen [mehr...]
Dienstag, 07. Mai 2013, 06:47 Uhr
"Alarmzeichen des Klimawandels"
Foto2012 war das neuntwärmste Jahr seit 1850. Vor allem aber der Rückgang des arktischen Meereises zeige den Klimawandel, sagt die World Meteorological Organisation [mehr...]
Freitag, 08. März 2013, 15:08 Uhr
"Auf dem Weg zu einem anderen Planeten"
Rekonstruktion der globalen Temperaturen der vergangenen 11.300 Jahre belegt starke Erwärmung seit rund 100 Jahren [mehr...]
Samstag, 08. Dezember 2012, 14:01 Uhr
"Klimafolgen in Deutschland" jetzt online
Internetportal zu den lokalen Folgen des Klimawandels in Deutschland startet Pilotphase. Vorschläge zur Weiterentwicklung erwünscht [mehr...]
Montag, 30. September 2013, 07:06 Uhr
"Meeresspiegel steigt doppelt so schnell"
FotoDie zusätzliche Energie durch die globale Erwärmung wird zu 90 Prozent in den Meeren gespeichert, sagt die Bremer Ozeanografin Monika Rhein, Leitautorin für das Meeres-Kapitel im neuen IPCC-Report. Langsam gewinnt die Wissenschaft einen Überblick über die Vorgänge in den riesigen Ozeanen, doch noch sind die Modelle mit vielen Unsicherheiten behaftet. 
Interview: Susanne Ehlerding [mehr...]
Freitag, 15. März 2013, 12:00 Uhr
"Schnee spricht nicht gegen Klimawandel"
In wenigen Tagen ist Frühlingsanfang, aber Frost und Schneemassen haben Mitteleuropa derzeit fest im Griff. Wo bleibt da eigentlich der Klimawandel? Das fragt klimaretter.info aus gegebenem Anlass den Kieler Meteorologen und Klimaforscher Professor Mojib Latif.
Interview: Joachim Wille  [mehr...]
Montag, 27. Januar 2014, 15:22 Uhr
2013 unter den Top Ten
Vollbild-VorschauSiebtwärmstes Jahr seit 1880. Klimaforscher Rahmstorf: "Ich kann keine Erwärmungspause entdecken" [mehr...]
Donnerstag, 10. März 2011, 15:36 Uhr
32 Zentimeter bis 2050
US-Wissenschaftler haben das Schwinden der Eismassen in Grönland und der Antarktis untersucht: Die Eisschilde schmelzen nicht nur schneller, sondern könnten bei Fortsetzung des Trends auch stärker zum Meeresspiegelanstieg beitragen als bislang prognostiziert
Von Sarah Messina [mehr...]
Freitag, 18. Mai 2012, 07:34 Uhr
60 heißeste Jahre des Jahrtausends
Die letzten sechs Dekaden sind in der Region Australasien die wärmsten des vergangenen Jahrtausends gewesen, bilanzieren Wissenschaftler [mehr...]
Sonntag, 12. Januar 2014, 16:18 Uhr
80 Prozent mehr Dürren in Südeuropa
BildForscher prognostizieren ein Sinken der Wasserstände von Flüssen um 40 Prozent [mehr...]
Dienstag, 13. November 2012, 07:10 Uhr
Arabica-Kaffee stirbt aus
Durch die Klimaveränderung werden die Anbaugebiete für die Kaffeebohne zerstört [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

"Wilder" Wahlkampf, nukleare Schwarzbauten und fossile Tagträume

BildKalenderwoche 4: Die Brunsbüttel-Entscheidung des Bundes­verwaltungs­gerichts ist ein weiterer Meilenstein für die Anti-AKW-Bewegung, sagt Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. Aber nicht nur Brunsbüttel fehlte die richtige Genehmigung, auch andere AKW sind eigentlich illegal. [mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Scheinargumente statt Alternativen

BildBiokraftstoffe bedeuten eine "Fahrt in die falsche Richtung", behauptet der gerade erschienene Bodenatlas. Das ist ärgerlich, denn ohne Biosprit ist an eine Reduzierung der Treibhausgas-Emissionen im immer noch fossil geprägten Verkehrssektor bis auf Weiteres nicht zu denken.
Ein Standpunkt von Frank Brühning, Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Das kommt auf Deutschland zu

Klimawandel auch bei uns: Die Temperaturen steigen, im Winter fallen mehr Niederschläge, die Sommer werden trockener. Hitzewellen treten häufiger auf. Extremwetter nehmen zu und werden stärker. Die Auswirkungen für Pflanzen, Tiere und Menschen sind erheblich. Was uns erwartet und was jetzt geschehen muss. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Kein EU-Geld für neue AKWs!

Gegen EU-Subventionen für ein neues britisches Atomkraftwerk senden die Elektrizitätswerke Schönau eine offizielle Beschwerde an die Europäische Kommission. Mit einer Kampagne ruft der Ökostromanbieter aus dem Schwarzwald nun zur Unterstützung auf. Im Internet kann sich jeder der Beschwerde anschließen. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Klimawandel prägt Profil der TerraTec 2015
BildDie Herausforderungen des Klimawandels prägen die am 27. Januar beginnende Traditions-Messe TerraTec in Leipzig. Die regionale Anpassung zum Beispiel an extreme Wetterereignisse ist eines der drei Leittthemen der Messe. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Erneuerbare als Urlaubsattraktion
BildWer einen Urlaub bucht, wünscht sich meist naturnahe Erholung in reizvoller Landschaft. Bürgermeister und Tourismusmanager fürchten deshalb, Windkraft-, Solar- und Biogasanlagen könnten Urlaubsgäste abschrecken. Aktuelle Umfragen zeigen jedoch: Erneuerbare-Energie-Anlagen haben ein positives Image und fügen sich sinnvoll in Tourismuskonzepte ein. Immer mehr deutsche Urlaubsregionen vermarkten ihre Erneuerbaren-Projekte als Reiseziele. So bietet die Stadt Schmallenberg im Sauerland eine Radroute, die über das ganze Spektrum der regenerativen Energien informiert. [mehr...]

Maxatomstrom: Maximale Atom-Propaganda

Wenn das Thema nicht so ernst wäre, könnte man schallend lachen. Und zugegeben, wir hielten die Website auf den ersten Blick für eine Persiflage. Doch offenbar ist es ein reales Angebot, was ein paar Augsburger sich da ausgedacht haben: Sie[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014
 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Weltgrößtes Biogas-Treffen in Bremen
Bild"Innovation statt Krise" ist das Motto für die "Biogas – 24. Internationale Jahrestagung und Fachmesse". Das weltgrößte internationale Biogastreffen findet vom 27. bis 29. Januar auf dem Messegelände Bremen statt. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Weizsäcker will neue Abgabe für Öl

Der niedrige Strompreis könnte den Klimaschutz zum Erliegen bringen, fürchtet Ernst Ulrich von Weizsäcker [mehr...]
Energie

Bild
Lückenschluss bei "Thüringer Strombrücke"

Alle Proteste in Bayern und Thüringen waren erfolglos, der letzte Teilabschnitt wird gebaut [mehr...]
Protest

Bild
Zehntausende für Agrarwende

"Wir haben es satt"-Bündnis mobilisiert viel mehr Teilnehmer als erwartet [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Hanwha Q-Cells stoppt deutsche Produktion

Der deutsch-südkoreanische Solarhersteller verlagert die Produktion von Bitterfeld nach Malaysia [mehr...]
Mobilität

Bild
8.522 neue Elektroautos

Eine Studie macht Vorschläge, um das Elektromobilitätskonzept der Bundesregierung zu verbessern [mehr...]
Forschung

Bild
Seltsame Schmelzprozesse in Grönland

Krater im Eis und sich leerende und wieder füllende Seen deuten auf grundlegende Veränderungen im Eispanzer hin [mehr...]
Wohnen

Bild
"Schlüsselbranche" für den Klimaschutz

Bundesbauministerin Hendricks kündigt 200 Millionen Euro mehr für CO2-Gebäudesanierungsprogramm an [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Keine Panik, aber Aufklärung

Das Atomkraftwerk Brunsbüttel verliert die Betriebs­genehmigung als Zwischenlager. Die Risiken für einen möglichen Terroranschlag seien fehlerhaft ermittelt worden, heißt es in der Begründung. Die Lager sollten nun auf ihre Sicherheit genau untersucht und gegebenenfalls nachgerüstet werden. Deutschland muss sein Atom-Problem endlich in den Griff bekommen.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Elektroautos sind "Trojaner"

Der Elektroantrieb ist nicht die Antwort auf alle Verkehrsprobleme, das muss er auch nicht sein. Wichtig ist die Elektromobilität aber als Leitbegriff zum Einstieg in eine neue Verkehrswelt. Fundmentalkritik reduziert Elektromobilität auf Energiebilanz und Antriebstechnik. Damit verkennt sie die Macht der Idee und nimmt den Schwung aus einer hilfreichen Entwicklung.
Ein Standpunkt von Christian Scherf, InnoZ
[mehr...]
Rezension

Bild
Einmal Klimadiplomat sein

Jeder kann Klimagipfel: Im Schauspielhaus Hamburg sind die Zuschauer heute Abend die Delegierten. Das Autoren-Regie-Team Rimini Protokoll inszeniert mit ihnen zusammen den Ablauf einer UN-Klimakonferenz. Dabei können die Theaterbesucher richtig mitverhandeln – ein Lehrstück zum Mitmachen.
Eine Theaterkritik von Daniel Boese
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Checkliste für Weltenretter!

Juchuu, ich bin ein Ökochampion! Ich habe eine Nachhaltigkeits-Checkliste abgearbeitet: Was der Einzelne tun kann, um die Welt zu retten. Und siehe da, 20 von 25 Punkten erfülle ich bereits. Doch leider ist die Chance für ein "ökosoziales Wirtschaftswunder" auch bei Beherzigung aller 25 Punkte nicht besonders groß.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
"Wilder" Wahlkampf, nukleare Schwarzbauten und fossile Tagträume

Kalenderwoche 4: Die Brunsbüttel-Entscheidung des Bundes­verwaltungs­gerichts ist ein weiterer Meilenstein für die Anti-AKW-Bewegung, sagt Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. Aber nicht nur Brunsbüttel fehlte die richtige Genehmigung, auch andere AKW sind eigentlich illegal. [mehr...]