Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Wannsee-Reaktor soll weiterlaufen

Der Zehn-Megawatt-Forschungsreaktor des Helmholtz-Zentrum für Materialien und Energie in Berlin-Wannsee soll im März wieder in Betrieb gehen. Nach einem Bericht der Berliner Zeitung hat der Forschungsreaktor den sogennanten Stresstest, den die Bundesregierung nach dem Atomunfall in Fukushima für alle deutschen Atomkraftwerke angeordnet hatte, bestanden. Das Gefahrenpotenzial sei gering, weil die Brennstäbe in einem offenen Wasserbecken hängen, es keinen Druckbehälter gebe und der Reaktor sich bei Stromausfall selbst ausschalte. Außerdem betrage die Leistung nur einen Bruchteil eines Atomkraftwerks.


Forschungsreaktor Wannsee: Stresstest bestanden. (Foto: Helmholtz-Zentrum Berlin)

In dem Bericht wird allerdings auch eingeräumt, dass der Reaktor nicht gegen Flugzeugabstürze gesichert ist. Der Reaktor besitzt nur ein dünnes Dach statt einer Betonsicherheitskuppel. Die Behörde zitiert ein Gutachten aus dem Jahr 1985: Abstürze seien damals "dem Restrisiko zugeordnet worden". Für einen solchen Fall sei nicht sicher festzustellen, ob das Reaktorbecken einem Aufprall standhalten würde. Dann liefe das Kühlwasser aus, der Reaktorkern würde schmelzen und Radioaktivität entwiche in die Umgebung. Zuvor könne man aber den heißen Kern notfalls per Wasserwerfer kühlen.

Die geplanten Routen für den neuen Flughafen in Berlin-Schönefeld sollen in rund 3,7 Kilometer Entfernung und in großer Höhe am Forschungsreaktor vorbeiführen. Eine Sprecherin den Zentrums sagte heute, zu Zeiten des Flughafens Tempelhof seien die Maschinen dichter vorbeigeflogen.

klimaretter.info/mare

 


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Donnerstag, 19. Mai 2011, 08:03 Uhr
"AKW nicht umfassend geprüft"
Am Montag hat die Reaktorsicherheits-Kommission ihren Bericht an die Bundesregierung übergeben. Nun äußert Wolfgang Renneberg Kritik an dem AKW-Stresstest. Er war von bis 2009 Abteilungsleiter für Reaktorsicherheit, Strahlenschutz und Entsorgung im Bundesumweltministerium.
Interview: Felix Werdermann
[mehr...]
Samstag, 09. Februar 2013, 15:26 Uhr
"Earth League" für Nachhaltigkeit gegründet
Internationale Wissenschaftler gründen einen Think-Tank "zur Lösung globaler Probleme" mittels Politikberatung [mehr...]
Freitag, 25. März 2011, 01:13 Uhr
Angela Merkel drängt auf Öl-Embargo
  Gipfel der Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union: Noch immer kann Libyens Machthaber mit Geld aus der EU seinen Bürgerkrieg finanzieren. Dagegen soll nun vorgegangen werden. Neben Libyen stehen auch die Atompolitik und der Euro-Rettungsschirm in Brüssel auf der Agenda.
Von Nick Reimer [mehr...]
Dienstag, 29. März 2011, 12:10 Uhr
Baustopp für Stuttgart 21
Nach der Landtagswahl: Die Deutsche Bahn setzt weitere Schritte zum umstrittenen Bahnhofsprojekt bis zur Bildung einer neuen Regierung in Baden-Württemberg aus.
Von Sarah Messina
[mehr...]
Montag, 12. März 2012, 11:07 Uhr
Der Tod der Atom-Renaissance
Ein Jahr nach Fukushima: Die Atomlobby will glauben machen, dass alles so weiter gehen wird wie bisher. Die Faktenlage ist eine andere. Auftragsstornierungen, Massenabschaltungen und explodierende Kosten haben die Atomkraft weltweit nun auch faktisch zu dem gemacht, was sie seit Jahren ist: ein Auslaufmodell. 
Von Nick Reimer
[mehr...]
Mittwoch, 03. Oktober 2012, 10:37 Uhr
Die Risiko-Reaktoren im Norden
Vier der Reaktoren, die der Anfang der Woche bekannt gewordene AKW-Stresstest der EU als besonders gefährlich einstuft, stehen in Schweden und Finnland. Greenpeace Skandinavien hat nun einen eigenen Bericht zum Zustand der Atomkraftwerke veröffentlicht. Das Ergebnis: Die Reaktoren müssten sofort abgeschaltet werden.
Aus Stockholm Reinhard Wolff [mehr...]
Mittwoch, 25. Mai 2011, 10:55 Uhr
EU-Stresstest klammert Terror aus
EU-Energiekommissar Günther Oettinger: Atomkraftwerke werden auf Naturkatastrophen und Flugzeugabstürze geprüft [mehr...]
Donnerstag, 21. Juli 2011, 14:05 Uhr
Gutachten: S21 besteht Stresstest
Die Gegner des Stuttgarter Bahnhofsneubaus bezweifeln die Seriosität des Gutachtens [mehr...]
Freitag, 22. November 2013, 08:22 Uhr
Mit Sicherheit mehr Wetterextreme
BildMit großer Sicherheit werden Hitzewellen, Dürren und heftige Niederschläge in Europa künftig häufiger [mehr...]
Sonntag, 03. April 2011, 18:35 Uhr
Rätselraten über fehlenden Atommüll
Kernforschungszentrum Jülich sorgt durch fehlende Kugel-Brennelemente für Spekulationen [mehr...]
Freitag, 29. Juli 2011, 17:15 Uhr
S21: Geißler schlägt Kombilösung vor
Ein kleiner Tiefbahnhof bei teilweisem Erhalt des alten Kopfbahnhofes. SPD und Bahn lehnen ab, Grüne und Stuttgart 21-Gegner wollen Vorschlag prüfen. Von Hanno Böck und Martin Reeh   [mehr...]
Donnerstag, 21. April 2011, 10:48 Uhr
SPD setzt sich bei Volksabstimmung durch
Grüne stimmen bei Koalitionsverhandlungen zu: Im Oktober soll über Stuttgart 21 abgestimmt werden - ein Sieg der Bahnhofsgegner ist unwahrscheinlich [mehr...]
Sonntag, 26. Juni 2011, 16:56 Uhr
Stress mit dem Stuttgart-21-Stresstest
Positives Ergebnis? Regierung wirft Bahn "Meinungsmache" vor [mehr...]
Freitag, 25. März 2011, 18:41 Uhr
Stresstests für 143 AKW nur freiwillig
Wer will, der darf: Die EU ordnet Sicherheitsüberprüfungen für alle europäischen AKW an. Bis Ende Juni sollen entsprechende Kriterien entwickelt, Ergebnisse bis zum Jahresende vorgelegt werden. Allein: Die Stresstests sind freiwillig. Grüne kritisieren Maßnahme als "Beschwichtigungsstrategie".
Von Johanna Treblin [mehr...]
Mittwoch, 10. August 2011, 12:44 Uhr
Stresstests nun auch für Uranfabriken
Urananreicherungsanlage Gronau, die Brennelementefabrik in Lingen sowie Forschungsreaktoren und Zwischenlager sollen auf Sicherheit überprüft werden [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Dreiste Atomkonzerne, echter Ökostrom und Energiewendesignale aus Frankreich

BildKalenderwoche 31: Hinter dem Manöver der Energiekonzerne, die für die Atomrückstellungen vorgesehenen Gelder zu investieren und damit ihren Verlust zu riskieren, vermutet Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG und Mitherausgeber von klimaretter.info, den Versuch, der Regierung eine Atomstiftung abzutrotzen. Das Risiko auf die Steuerzahler abzuwälzen, ist für ihn aber ein "absolutes No-Go". [mehr...]

Meinungen: Kommentar

75 Seiten sind zu viel

BildDer Entwurf für das "Paris-Protokoll" liegt endlich vor. Auf dieser Basis soll im Dezember in der französischen Hauptstadt der neue Weltklimavertrag beschlossen werden, der erstmals alle Staaten der Welt verpflichtet, etwas gegen die Erderwärmung zu tun. Umweltverbände kommentierten das Papier unerwartet positiv. Dabei gibt es wenig Grund für Optimismus.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]

mehr...

Bild
Debattenserie

Deutschland und sein Klimaziel

Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie: Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung. Die ersten 15 Prozent CO2-Reduktion ab 1990 waren nach dem Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft leicht zu erreichen. Dann wurde es schwieriger. Jetzt bleiben nur noch viereinhalb Jahre für die fehlenden 13 Prozent. Reichen die politischen Instrumente? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Der Kohleindustrie das Geld entziehen

Großinvestoren wie Deutsche Bank, Allianz und Commerzbank sollen vor dem Weltklimagipfel in Paris öffentlich erklären, dass sie aus der klimaschädlichen Kohlefinanzierung aussteigen. Eine solche Zusicherung, ein "Paris Pledge", fordern Nicht­regierungs­organisationen jetzt von allen Banken. Bürger und Organisationen können online unterschreiben. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

BildUnabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Zurzeit finanzieren unsere Leserinnen und Leser rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem ermöglichten sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Lima. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Neuer Ort für Degrowth-Sommerschule
BildAuf der Sommerschule vom 9. bis 14. August im Rheinischen Revier wird Wachstumskritik konkret. "Keine Klimagerechtigkeit ohne Degrowth" – unter diesem Motto geht es eine Woche lang um Antworten auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. [mehr...]

Yahoo, n-tv & Co: Maxi-Quatsch zur ‚Mini-Eiszeit‘

Hach, wäre das nicht toll, wenn uns die Sonne den Klimaschutz abnähme? Wenn ein Sinken der Sonnenaktivität die Erderwärmung ausbremsen würde, ja, dann könnten RWE und Vattenfall weiterhin fröhlich Braunkohle verfeuern, dann könnten alle Menschen einen dieser bulligen SUV-Stadtgeländewagen fahren,[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Politik fürs deutsche Klimaziel - Reicht das?
Netzausbau - Die größte Baustelle der Energiewende
Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das optimale Solardach finden
BildOb sich der Einbau einer Solaranlage lohnt, hängt auch stark vom Standort der jeweiligen Immobilie an. Bessere Auskünfte als die bisher vereinzelt vorhandenen Solardachkataster bietet das Projekt Solarmaps.de – vorerst für das Saarland und ab 2017 bundesweit. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Bonn Juni 2015 - Der Fahrplan für Paris
Berlin Mai 2015 - Der sechste "Petersberger Dialog"
Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Gabriel startet Debatte über Ausschreibungen

Der Bundeswirtschaftsminister legt dazu ein Eckpunktepapier vor. Umweltverbände fordern Sonderregeln für kleine Akteure [mehr...]
Protest

Bild
Im August zelten die Klimaschützer

Zwei große Protestcamps gegen Braunkohle sind geplant – die Wachstumskritiker der Degrowth-Bewegung schließen sich an [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Zwölf Kohle-Vorhaben wollen Exporthilfen

Grüne fragen erneut nach Kohlefinanzierung durch bundeseigene KfW-Bank. Projekte in zehn Ländern [mehr...]
Mobilität

Bild
E-Autos noch viel zu materialintensiv

Forscher empfehlen langfristige Integration der Elektromobilität statt kurzfristiger Kaufanreize. Lithium-Knappheit befürchtet [mehr...]
Forschung

Bild
Klimawandel? Noch nie gehört!

Während in Industrieländern das Wissen über die Erderwärmung weit verbreitet ist, fehlt es in den Entwicklungsländern [mehr...]
Umwelt

Bild
Wo kommt nur all das Öl her?

Teersandförderung: Fünf Millionen Liter bitumenhaltiges Wasser in Kanada ausgelaufen. Leck blieb wochenlang unentdeckt [mehr...]
Konsum

Bild
Briten sind im Plastiktütenfieber

Der Verbrauch der Einwegtaschen ist 2014 wieder hochgegangen. London will jetzt Mindestpreis [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
75 Seiten sind zu viel

Der Entwurf für das "Paris-Protokoll" liegt endlich vor. Auf dieser Basis soll im Dezember in der französischen Hauptstadt der neue Weltklimavertrag beschlossen werden, der erstmals alle Staaten der Welt verpflichtet, etwas gegen die Erderwärmung zu tun. Umweltverbände kommentierten das Papier unerwartet positiv. Dabei gibt es wenig Grund für Optimismus.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Wir brauchen eine langfristige Perspektive"

In Tansania werden die Menschen ungeduldig. Manchmal nennen sie ihre Vertreter auf den UN-Klimakonferenzen "Klima-Touristen". Die Bevölkerung leidet unter den Folgen des Klimawandels und drängt auf verbindliche Zusagen. Jetzt muss dringend Geld fließen.
Ein Standpunkt von Sixbert Mwanga, Climate Action Network Tanzania
[mehr...]
Rezension

Bild
"Ein Buch, das jeden packt"

Wer Weltklimapolitik verstehen und über den Tellerrand deutscher Klimapolitik hinausschauen will, sollte "Schlusskonferenz" von Nick Reimer lesen. Das Buch beschreibt packend die großen Momente aus gut 20 Jahren Klimadiplomatie.
Eine Rezension von Lutz Wicke, Institut für Umweltmanagement, Umweltstaatssekretär a.D. in Berlin
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Mein Hassobjekt: Der Handyshop

Handyshops sind keine Fachgeschäfte, sondern das genaue Gegenteil: Undurchschaubare Produkte, inkompetente Beratung, überhöhte Preise. Sie verkörpern alles, was schlecht ist am globalisierten Raubtier­kapitalismus: Prekäre Beschäftigung, Ressourcen­vergeudung, Konsum- und Kommunikationsterror.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Technische Glaubensfragen, unzureichende Emotionen und beschwiegene Systemkonflikte

Kalenderwoche 30: Dass die japanische Regierung die Evakuierung in Fukushima aufheben und sogar wieder voll in die Atomkraft einsteigen will, ist verantwortungslos – und naiv technikgläubig, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]