Anzeige

Jeder 25. lebt vegetarisch

Etwas mehr als vier Prozent der Erwachsenen in der Bundesrepublik ernähren sich vegetarisch, der Anteil ist dabei unter Frauen mit 6,1 Prozent deutlich höher als der unter Männern mit 2,5 Prozent. Diese Angaben veröffentlichte jetzt das Robert-Koch-Institut (RKI). Auf das Alter bezogen ist der Anteil der Menschen hierzulande mit einer vegetarischen Ernährungsweise unter den 18- bis 29-jährigen Frauen und Männern sowie unter Frauen im Alter von 60 bis 69 Jahren am höchsten. Auch steige mit zunehmendem Bildungsstand der Anteil der überwiegend vegetarisch lebenden Personen.

BildNeun Prozent der jungen Frauen, aber nur zwei Prozent der alten Männer ernähren sich pflanzlich, fanden die Forscher heraus. (Grafik und Daten: RKI)

Weitere Informationen zur fleischlosen Ernährung veröffentlichte das RKI in der jüngsten Ausgabe des Journal of Health Monitoring. Danach ernähren sich auch Personen, die in Großstädten leben, und Menschen, die mehr als vier Stunden pro Woche Sport treiben, eher vegetarisch. Frauen und Männer mit dieser Lebensweise nehmen auch signifikant weniger kalorienreduzierte Getränke, Bier und Wein sowie mehr Tee, Obst und Gemüse zu sich.

Gesellschaftlich würden einer vegetarischen Lebensweise häufig positive Auswirkungen zugeschrieben, schreiben die Forscher. Diese können unter anderem über eine reduzierte Massentierhaltung dazu beitragen, die Umwelt zu schonen. Die positiven Effekte würden aber verstärkt, betont das RKI, wenn neben der "relativ kleinen Gruppe der Menschen, die ganz auf Fleisch verzichten, eine insgesamt größere Bevölkerungsgruppe ihren Fleischkonsum reduzieren würde".

klimaretter.info/jst

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen