Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Deutscher Fleischverzehr bleibt zu hoch

Für die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) steht die gute Nachricht ganz im Vordergrund, und die heißt – Gemüse. "Die Deutschen", heißt es im 12. Ernährungsbericht, den die DGE im Auftrag der Bundesregierung erstellt und nun der zuständigen Ministerin Ilse Aigner (CSU) überreicht hat, "verbrauchen seit dem Jahr 2000 mehr Gemüse." Pro Kopf und Jahr steige seither "der Verbrauch" an Tomaten, Kohlgemüse, roten Rüben, Gurken, Zwiebeln, Blatt- und Stängelgemüse und frischen Hülsenfrüchten um 1,1 Kilo – auf nun rund 25 Kilo. "Diesen positiven Trend begrüßen wir sehr", so DGE-Präsident Helmut Heseker. Allerdings ist der Verzehr von Obst gesunken und der von Fleisch und Wurst weiterhin konstant – und damit gesundheitlich und unter Umwelt- und Klimaschutzgesichtspunkten betrachtet bedenklich – geblieben.


Die Deutschen essen mehr Gemüse, pardon, "verbrauchen" mehr Gemüse, wie die DGE es ausdrückt. Auberginen aber gehören definitiv nicht zum deutschen Lieblingsgemüse. Nummer eins ist – die Tomate. (Foto: Nevit Dilmen/Wikimedia Commons)

Vor allem Männer überschreiten demnach die empfohlene Menge beim Verzehr von Fleisch und Wurstwaren. Der Orientierungswert der DGE nennt 300 bis 600 Gramm pro Kopf und Woche, tatsächlich aber liegt der wöchentliche Verbrauch der Männer weiterhin bei rund einem Kilo. Die Frauen verzehren nur etwa die Hälfte dieser Menge. "Wir essen nach wie vor viel zu viel Fleisch", bilanziert Heseker. Dabei gibt es Verschiebungen bei den verschiedenen Fleischsorten. Während der Verzehr von Fleisch in den letzten Jahren insgesamt konstant blieb, stieg er beim Geflügelfleisch um rund 120 Gramm pro Woche. 

Stagnation ist auch bei der Zahl der Übergewichtigen in Deutschland festzuhalten. Laut Ernährungsbericht sind 60 Prozent der Männer und 43 Prozent der Frauen zu dick. Bei den über 70-Jährigen sind es sogar 74 Prozent (Männer) beziehungsweise 63 Prozent (Frauen). Die Zahlen entsprechen jenen aus dem vorangegangenen Bericht von 2008. 

Der Ernährungsbericht wird von der DGE seit 1969 alle vier Jahre vorgelegt. Er soll eine wissenschaftlich fundierte Bestandsaufnahme und Bewertung der Ernährungssituation in Deutschland liefern. 

klimaretter.info/vk


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittwoch, 14. November 2012, 11:00 Uhr
"Fleisch essen macht Hunger!"
Der WWF hat ausgerechnet, wie viel Treibhausgase die Bundesbürger durch eine Änderung ihrer Ernährung einsparen könnten. Der wesentliche Faktor: weniger Fleisch essen. Damit könnte Deutschland die Menge an Treibhausgasen einsparen, die Portugal jährlich emittiert. Zudem würde die Reduzierung des Fleischkonsums helfen, den Hunger in der Welt zu bekämpfen.
Aus Berlin Benedikt Bastong [mehr...]
Donnerstag, 22. August 2013, 15:26 Uhr
Ernte 2013: Bauernverband zieht Bilanz
FotoLanger Winter, feuchtes Frühjahr und trockener Sommer ließen die Erträge teilweise zurückgehen [mehr...]
Mittwoch, 08. Januar 2014, 18:20 Uhr
Fleischexporte steigen weiter an
Vollbild-VorschauIn der Bundesrepublik wird viel mehr Fleisch produziert, als die Deutschen verbrauchen [mehr...]
Dienstag, 17. Februar 2015, 19:33 Uhr
Fleischnation Deutschland
BildDie deutsche Fleischproduktion brach im vergangenen Jahr wieder Mengenrekorde. Vor allem die Erzeugung von Hähnchenfleisch nahm zu, insgesamt schlug allerdings erneut das Schweinefleisch am meisten zu Buche. In Deutschland hält man Fleischverzehr für selbstverständlich, ergab eine Umfrage. Indes sind die Folgen für Klima und Welthunger dramatisch.
Von Susanne Schwarz [mehr...]
Dienstag, 03. April 2012, 15:44 Uhr
Frauen essen klimafreundlicher
Frauen in Deutschland essen im Schnitt deutlich weniger Fleisch als Männer - und schonen damit das Klima [mehr...]
Donnerstag, 10. Oktober 2013, 15:06 Uhr
Klimaneutralität bis 2050 ist machbar
BildLaut Umweltbundesamt kann der Pro-Kopf-Ausstoß von Treibhausgasen bis 2050 auf nur eine Tonne sinken – ohne großen Verzicht [mehr...]
Mittwoch, 19. Januar 2011, 15:42 Uhr
Öko-Landbau: "Nische für Reiche"
In der Bundesrepublik stagniert der Ausbau der ökologischen Landwirtschaft - Die Grünen machen den Vorrang für konventionellen Anbau verantwortlich, Verbände kritisieren EU-Agrarpolitik und fordern einen Systemwechsel.
Aus Berlin Johanna Treblin [mehr...]
Montag, 29. September 2014, 12:37 Uhr
"Wir haben es satt" als Konferenz
BildVom 2. bis 5. Oktober findet Berlin der "Wir haben es satt"-Kongress statt. Anmeldung noch bis Dienstag möglich [mehr...]
Freitag, 13. Mai 2011, 07:07 Uhr
1,3 Milliarden Tonnen verschwendet
Weltweit landet nach Angaben der Welternährungsorganisation FAO etwa ein Drittel der gesamten Nahrungsmittelproduktion auf dem Müll. Damit werden auch Ressourcen wie Wasser und Energie vergeudet - und unnötige Treibhausgas-Emissionen freigesetzt.
Von Sarah Messina [mehr...]
Freitag, 25. Mai 2012, 10:40 Uhr
1.600 Kilometer Autofahrt oder ein Kilo Fleisch
Wissenschaftler aus Österreich und den Niederlanden berücksichtigen zum ersten Mal den Flächenverbrauch der Fleischproduktion [mehr...]
Donnerstag, 17. April 2014, 13:30 Uhr
Agrarindustrie noch klimaschädlicher
BildEin internationales Forscherteam weist nach, dass die Intensivierung der Landnutzung zu einer Erwärmung der Erdoberfläche führt [mehr...]
Montag, 18. August 2014, 12:43 Uhr
Alleen bald ohne Bäume
BildAlleen drohen langfristig aus dem Landschaftsbild in Deutschland zu verschwinden. Immer häufiger werden Bäume nicht nachgepflanzt. Schuld daran ist eine Schutzrichtlinie für den Autoverkehr, nach der neue Bäume erst im Abstand von 7,50 Metern zur Fahrbahn gesetzt werden dürfen.
Aus Berlin Sandra Kirchner [mehr...]
Mittwoch, 31. Oktober 2012, 09:09 Uhr
Alles Kürbis, oder was?!
Der Klimawandel findet nicht erst in einer fernen Zukunft statt, sondern schon jetzt, hier und heute. Zum Beispiel auf dem herbstlichen Speisezettel. Heute ist übrigens Halloween.
Von Georg Etscheit  [mehr...]
Montag, 13. Januar 2014, 16:00 Uhr
Auf die Straße gegen die Agrarindustrie
Vollbild-VorschauZum vierten Mal wird am kommenden Samstag in Berlin gegen die Agrarindustrie protestiert. "Wir haben es satt", sagen über 100 Organisationen und kritisieren die industrielle Massenproduktion – in der Hauptstadt startet in dieser Woche auch die weltgrößte Agrarmesse, die "Grüne Woche".
Aus Berlin Lea Meister [mehr...]
Mittwoch, 18. Juli 2012, 09:54 Uhr
BUND will Flächenverbrauch der EU messen
Noch bis Ende Juli: Umweltverband sammelt Unterschriften, um EU-Umweltkommissar Potočnik zur korrekten Bestimmung des europäischen Flächenverbrauchs aufzufordern [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Russlands Europa, Pachauris Sachstand und die Tea Party

BildKalenderwoche 9: Die Effekte der Ökosteuer von 1999 sind längst verbraucht, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. Der Anteil der Ökosteuer liegt unter dem Satz vor der Reform. Was fehlt? Politische Initiative. [mehr...]

Meinungen: Kommentar

Warum das iCar die iWelt rettet

BildApple macht die Welt, wiedewiedewie sie dem Computergiganten gefällt – und damit selbstverständlich uns allen. Das Apple-Auto ist auf dem Weg – und zwar solarbetrieben. Die Anlaufschwierigkeiten der Elektromobilität sind damit natürlich Geschichte.
Eine Glosse von Joachim Wille
[mehr...]

mehr...

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Gesetz bedroht Bürgerenergie

Die Bundesregierung will Kleinanleger besser schützen. Ihr Gesetzentwurf geht aber nach hinten los: Energie­genossen­schaften und soziale Projekte werden massiv behindert, weil nur große Finanziers die hohen Auflagen erfüllen können. Wenn das Gesetz so durchkommt, wird die "Energiewende von unten" wohl endgültig abgewürgt. Eine Petition hält dagegen. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das "Wattpapier" – neuartige grüne Geldanlage
BildDer Ruf grüner Geldanlagen hat zuletzt, was Transparenz und Sicherheit betrifft, gelitten. Auch die Bundesregierung sorgt mit Gesetzes­­änderungen dafür, dass Bürgerprojekte und Energie­genossenschaften es künftig schwerer haben. Eine grüne Alternative bietet jetzt die Handelsplattform GreenXmoney. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Geschäftsmodelle für Photovoltaik nach der EEG-Novelle
BildDie direkte Förderung durch das EEG verliert für Betreiber von Photovoltaikanlagen immer mehr an Bedeutung. Geschäftsmodelle wie das Mieterstrom-Modell, die weitestgehend auf die garantierte EEG-Vergütung verzichten, haben sich bereits etabliert. Sie profitierten bisher von Vergünstigungen, die das EEG 2014 jedoch beschnitten oder abgeschafft hat. Die Frage ist, ob solche Modelle künftig für Solarstrombetreiber noch wirtschaftlich sind. [mehr...]

Hapag-Lloyd: Die Wahrheit vernebeln

Aus der Frankfurter Allgemeinen Zeitung stammt die folgende Anzeige: Mehr als Eis? Ist doch bekannt: Ruß und Schweiß! Der Verkehr auf den Weltmeeren ist heute für zwei Prozent der globalen CO2-Emissionen verantwortlich. Das Bundesumweltministerium schreibt in seiner leider im Dezember[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014
 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Umweltbewusst bauen – auch im Garten möglich
BildDas gestiegene Umweltbewusstsein der Bevölkerung führt nicht nur zu Veränderungen beim Konsumverhalten, sondern auch dazu, dass Entscheidungen für intelligente Baumaßnahmen getroffen werden. Umweltfreundliches und nachhaltiges Bauen macht dabei am Haus nicht halt, sondern ist auch im Garten möglich. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
CDU-Wirtschaftsrat trauert Atomkraft nach

Wettbewerb, Wirtschaft und Markt rangieren bei dem CDU-Gremium weiter vor Klimaschutz [mehr...]
Energie

Bild
Briten sehen Erneuerbare zu pessimistisch

Umfrage: Die Kosten der Windkraft werden von der britischen Bevölkerung um das 14-Fache überschätzt [mehr...]
Protest

Bild
US-Umfrage: Gute Moral schützt das Klima

Gerade christlich-konservative Menschen in den USA sind nur durch religiös-ethische Argumente zu erreichen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Leck im Atomkraftwerk Fessenheim

Wegen eines Defekts stehen beide Reaktorblöcke still, bislang ist die Ursache unklar [mehr...]
Mobilität

Bild
Maut: "Privatisierung durch die Hintertür"

"Pegida-Maut", "Schwachsinn", "Bürokratiemonster" – die umstrittene Pkw-Maut wurde heute erstmals im Bundestag diskutiert. Dabei geht es auch um die Frage, wie Autofahrer in Zukunft an den Kosten des Straßenbaus beteiligt werden. Die Grünen wittern hinter dem Vorschlag von Verkehrsminister Dobrindt den Anfang vom Ende staatlicher Autobahnen.
Aus Berlin Susanne Schwarz und Susanne Götze
[mehr...]
Forschung

Bild
Treibhausgas-Wirkung nachgemessen

Erderwärmung: Studie bestätigt mit Langzeit-Messungen die Prognosen von Klimamodellen [mehr...]
Umwelt

Bild
Heute ist Welteisbärentag

Vor allem Jungtiere sind durch den menschengemachten Klimawandel stark bedroht [mehr...]
Wohnen

Bild
DUH: Regierung verschleppt Klimaschutz

Trotz politischer Versprechen fehlt weiterhin ein Gesetz zur Förderung von Gebäudesanierungen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Warum das iCar die iWelt rettet

Apple macht die Welt, wiedewiedewie sie dem Computergiganten gefällt – und damit selbstverständlich uns allen. Das Apple-Auto ist auf dem Weg – und zwar solarbetrieben. Die Anlaufschwierigkeiten der Elektromobilität sind damit natürlich Geschichte.
Eine Glosse von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Die offene Flanke der Umweltbewegung

Ein neues Bündnis will mit einer breiten Aktion des zivilen Ungehorsams im August den Betrieb einer Braunkohlegrube stoppen. Trotz der Konzentration auf den sofortigen Kohleausstieg ist es wichtig, den Kampf gegen Energiearmut als Teil der eigenen Bewegung zu begreifen.
Ein Standpunkt von Hendrik Sander, FelS
[mehr...]
Rezension

Bild
Tonnenschwere Fehlschlüsse

Friedrich Schmidt-Bleek, der Entwickler der MIPS-Methode, mit der Materialströme bilanziert werden können, hat ein Buch über die Energiewende vorgelegt. "Grüne Lügen" heißt es – und der Titel ist tatsächlich Programm.
Eine Rezension von Rainer Grießhammer
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Alles unter Kontrolle

Weil die Welt derzeit gar so aufregend ist und ich bekannt dafür bin, schnell mal die Nerven zu verlieren, empfahl mir ein wohlmeinender Freund kürzlich den Kauf eines Blutdruckmessgeräts. Dem Konsumklima mag das gut getan haben. Ich selber fühle mich jetzt dauernd krank.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Russlands Europa, Pachauris Sachstand und die Tea Party

Kalenderwoche 9: Die Effekte der Ökosteuer von 1999 sind längst verbraucht, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. Der Anteil der Ökosteuer liegt unter dem Satz vor der Reform. Was fehlt? Politische Initiative. [mehr...]