Radioaktivität erreicht Deutschland

Am heutigen Mittwoch erreicht das Reaktorunglück von Fukushima auch ganz praktisch Mitteleuropa. Wie Erich Wirth, der Leiter der Umweltbundesamt-Messstation Schauinsland dem Radiosender  MDR Info erklärte, erreichten heute Luftströmungen mit radioaktiven Partikeln aus Japan Mitteleuropa. Grund zur Aufregung bestehe allerdings nicht: "Die Aktivität wird sehr, sehr niedrig sein, Werte im Bereich von Hunderttausendstel Becquerel pro Kubikmeter Luft", betonte Wirth. Die natürliche Strahlenbelastung von 70 Nanosievert pro Stunde werde "davon praktisch nicht beeinflusst". Zuletzt hätten Wissenschaftler den Weg der Partikel über die USA und Island nach Mitteleuropa verfolgen können. 


Muss sich derzeit derbe Sprüche gefallen lassen: Kanzlerin Angela Merkel. (Foto: Nick Reimer)

In Fukushima hat es unterdessen ein weiteres schweres Nachbeben gegeben: Um 7.12 Uhr Ortszeit wurden Erdstöße mit einer Stärke von 6,0 registriert. Das Epizentrum lag 70 Kilometer von Fukushima entfernt, neuerliche Schäden wurden zunächst nicht gemldet. Und hier sind natürgemäß die Strahlenwerte wesentlich gefährlicher. Das Gesundheitsministerium veröffentlichte am Mittwoch eine Liste mit radioaktiv verseuchten Gemüsearten: Spinat etwa, das japanische Blattgemüse Komatsuna oder Broccoli, wie die Nachrichtenagentur Kyodo meldete. In der Hauptstadt sollen Kleinkinder kein Trinkwasser mehr trinken, so die Behörden.

Am Mittwochnachmittag (Ortszeit) wurde das Atomkraftwerk Fukushima evakuiert. Über Reaktor 3 war schwarzer Rauch aufgestiegen. Die Betreiberfirma Tepco erklärte, die Herkunft des Rauchs sei noch unklar.

Der Bundestag befasst sich heute mit der Sicherheitslage der deutschen AKW. Die Linksfraktion hatte eine Aktuelle Stunde beantragt. Die Opposition drängt auf strengere Maßstäbe bei der Sicherheitsüberprüfung als die Regierung, was milliardenteure Nachrüstprogramme nach sich ziehen könnte - und vor allem die älteren Atomkraftwerke unrentabel machen würde.

klimaretter.info/reni

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen