Historisch: Mehr Sonnen- als Atomstrom

Das ist ein historischer Tag in Deutschland: Zum allerersten mal produzierten solare Kraftwerke mehr Strom als die Atomkraftwerke. Um 12:30 Uhr war es soweit: Wie der Wechselrichterhersteller SMA ermittelte, waren 12,1 Gigawatt Sonnenstrom-Kapazität am Netz. Die verbliebenen neun Atomkraftwerke am deutschen Netz brachten es nur auf 12 Gigawatt.


Historisch: Die Sonne - hier eine Verehrung in Sansoucci - lieferte in Deutschland erstmals mehr Strom als die AKW. (Foto: Reimer)

"Noch 1993 prognostizierten die Stromkonzerne, dass auch langfristig mit Sonne, Wasser und Wind nicht mehr als vier Prozent unseres Strombedarfs gedeckt werden könnten", erklärt Raimund Kamm, Sprecher der "Bayern Allianz für Atomausstieg und Klimaschutz". Demnächst würden schon 20 Prozent unseres Stromverbrauchs aus regenerativen Kraftwerken gedeckt, im Jahr 2020 können das bereits 50 Prozent sein.

Allerdings hielt der solare Vorsprung nicht lange: Um 17 Uhr waren gerade noch 3,8 Megawatt Sonnenkraftwerkskapazität produktiv. Nach der Datenlage der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen wurden 2010 in Deutschland 140,5 Milliarden Kilowattstunden Strom in Atomkraftwerken produziert – 22,6 Prozent. Die Regenerativkraftwerke lieferten 16,5 Prozent. Aktuell sind 8 deutsche AKW vom Netz. 

klimaretter.info/reni

 

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen