Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Enel weiht "Archimedes" ein

Der italiensche Energieversorger Enel hat im Juli das solarthermische Kraftwerk "Archimedes" in Syrakus offiziell eingeweiht. Das Kraftwerk mit einer Kapazität von 5 Megawatt in Priolo Gallo ist nach Enel-Angaben das weltweit erste vollintegrierte kombinierte Flüssigsalz-Solar- und Gaskraftwerk zur Stromerzeugung.

solarthermie
Parabolrinnen-Kraftwerk: Sonnestrahlen werden auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors gebündelt

Auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern wird Sonnenlicht durch Spiegelflächen gebündelt und eine Flüssigkeit erhitzt, die als Energieträger zirkuliert. Mithilfe der thermischen Energie wird Dampf erzeugt und so Turbinen zur Elektrizitätsproduktion angetrieben. Flüssigsalz dient zudem als Speicher der thermischen Energie, durch die die Stromerzeugung auch nach Sonnenuntergang gewährleistet werden kann.

Während in anderen solarthermischen Kraftwerken zum Einfangen der Sonnenenergie synthetische Öle verwendet werden, setzt Enel bei Archimedes auch hier auf Flüssigsalz. Das hat nach Angaben des Energieversorgers einige Vorteile: Zum einen lässt sich Flüssigsalz nicht nur auf etwa 390 Grad Celsius, sondern auf bis zu 550 Grad erhitzen und kann so die Effizienz und Speicherkapazitäten deutlich erhöhen. Zum anderen ermögliche die Dampferzeugung bei höheren Temperaturen die Verwendung konventioneller Turbinen für Gaskraftwerke, während in anderen Anlagen Turbinen erst angepasst werden müssten.

andasol-solmill
Weltgrößtes solarthermisches Kraftwerk Andasol in Andalusien. (Foto: Solar Millennium)

Benannt ist das Projekt Archimedes übrigens nach dem Physiker und Mathematiker Archimedes von Syrakus: Der soll der der Legende nach während der Punischen Kriege eine römische Flotte versenkt haben, indem er die Schiffe durch gespiegeltes Sonnenlicht in Brand setzen ließ.

Solar-Kraftwerk Andasol I erzeugt in Südspanien bereits Energie für 200.000 Menschen

Das erste solarthermische Kraftwerk Europas steht derweil im spanischen Andalusien und übertrifft die Leistung von Archimedes um Längen. 2009 wurde das von Solar Millennium entwickeltesolarthermische Kraftwerk Andasol I mit einer Leistung von 50 Megawatt als weltweit größtes Solarkraftwerk in Betrieb genommen. Auch die Schwesternprojekten Andasol II und Andasol III mit jeweils 50 Megawatt Leistung sind bereits im Testbetrieb beziehungsweise im Bau. Insgesamt erstrecken sich die Kollektorflächen der Andasol-Projekte über 1,5 Millionen Quadratmeter - das entspricht 210 Fußballfeldern.

Sowohl Enel als auch die Solar Millennium Tochter Flagsol sind Mitglieder der Desertec Industrial Initiative (DII), die solarthermische Kraftwerke in Mittelmeerregion und Nahem Osten voranbringen wollen, um sowohl die Stromversorgung vor Ort als auch den Export von Überschüssen nach Europa auf den Weg zu bringen.

klimaretter.info/sam


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 17:34 Uhr
Alte EU-Länder schaffen Klimaziel für 2012
photov2-bernd-mueller-bmuDie alten EU-Länder werden ihr Klimaziel, bis 2012 ihre Kohlendioxidemissionen um acht Prozent zu reduzieren, deutlich übertreffen. Voraussichtlich ist eine Reduktion von 10,4 Prozent möglich [mehr...]
Montag, 10. Juni 2013, 12:37 Uhr
Australien fördert Solar & Co
FotoItalien und Spanien kürzen dagegen den Einspeisetarif [mehr...]
Mittwoch, 02. April 2014, 08:29 Uhr
Drei Jahre Haft für Kraftwerks-Chefs
BildDrei Manager eines mit Schweröl betriebenen Kohlekraftwerks in Norditalien sind zu Gefängnisstrafen verurteilt worden [mehr...]
Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:49 Uhr
Neuartiges Parabolrinnenkraftwerk in Thailand
Technologie kommt ohne umweltgefährdendes Thermalöl aus und arbeitet effizienter [mehr...]
Donnerstag, 16. September 2010, 15:54 Uhr
Solar Millennium baut Mega- Solarkraftwerk
solarmillMit einer Leistung von 1.000 Megawatt will das Erlanger Unternehmen in Kalifornien ein Solarkraftwerk der Größenordnung eines Atom- oder Kohlekraftwerks bauen [mehr...]
Freitag, 13. Dezember 2013, 13:40 Uhr
Solar: Banken verklagen Spanien
Vollbild-VorschauDie rigorose Kürzung von Tarifen für erneuerbare Energien zieht gerichtliche Konsequenzen nach sich [mehr...]
Dienstag, 03. August 2010, 11:37 Uhr
Spanien reduziert Solarförderung
photov3-bernd-mueller-bmuSpanien will die Förderung für Photovoltaik drastisch kürzen - mit Verweis auf Sparzwänge infolge der Wirtschaftskrise. Zuvor hatte die sozialdemokratische Regierung bereits bei Solarthermie und Windkraft Einschnitte angekündigt [mehr...]
Freitag, 30. September 2011, 14:19 Uhr
Wo Charles Bronson einst dem Zug entstieg
solarthermie Heute geht das Parabolrinnenkraftwerk "Andasol 3" in Andalusien ans Netz: ein Vorbild für weitere Solarprojekte in Nordafrika und dem europäischen Süden. Ein Konsortium aus den Stadtwerken München und den Unternehmen Solar Millennium, Ferrostaal, RWE Innogy und der Rheinenergie AG hat das Kraftwerk errichtet.
Aus Andalusien Toralf Staud, aus Berlin Nick Reimer [mehr...]
Donnerstag, 08. November 2012, 11:08 Uhr
"Wir wollen die große Energiewende"
Strom aus der Wüste soll Europa und die nordafrikanischen Staaten mit klimafreundlicher Energie versorgen – die Idee ist alt und verlockend, doch so richtig kommt sie nicht voran. Das soll sich ändern: In Berlin findet derzeit mit viel Polit-Prominenz die Desert Energy Conference statt. Im klimaretter.info-Interview verteidigt Paul van Son, Geschäftsführer der privatwirtschaftlichen Industrieinitiative Desertec, die Idee vom Wüstenstrom.
Interview: Karin Deckenbach [mehr...]
Samstag, 08. Januar 2011, 15:14 Uhr
1,5 Millionen Solarheizungen
Trotz der Turbulenzen wurden im vergangen Jahr über 100.000 neue Sonnenwärme-Anlagen installiert. Die Branche erwartet einen Aufschwung für 2011 [mehr...]
Sonntag, 20. Mai 2012, 16:56 Uhr
150.000 neue Sonnenkollektoren
Solarwärme wird nun auf über 15 Millionen Quadratmetern in Deutschland gewonnen [mehr...]
Sonntag, 12. Dezember 2010, 18:29 Uhr
50 Prozent Solarwärme bis 2030
Solarforscher und Branchenvertreter legen einen Bericht vor, in dem sie große Potentiale für den Ausbau der Wärmegewinnung aus der Sonne sehen. Allerdings müsse die Forschung dafür deutlich intensiviert werden. [mehr...]
Donnerstag, 29. Dezember 2011, 15:34 Uhr
60 Prozent mehr Sonnenstrom
Solaranlagen haben im ablaufenden Jahr über 18 Milliarden Kilowattstunden Strom ins Netz eingespeist   [mehr...]
Mittwoch, 31. Oktober 2012, 11:04 Uhr
Abkommen soll Desertec voranbringen
Deutschland, Frankreich, Italien, Marokko und Spanien haben Gespräche begonnen [mehr...]
Montag, 11. Juni 2012, 17:33 Uhr
Aleo Solar schließt Werk in Spanien
Koreanischer Elektronikkonzern LG will hingegen seine Solar-Produktionskapazität verdreifachen [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Gabriels Schachzüge, Kohle-Jobs und Bürgerproteste

BildKalenderwoche 16: Bei der Debatte um die Klimaabgabe von Sigmar Gabriel geht es nicht nur um die Zukunft der Arbeitsplätze, sondern auch um sehr viel Geld und die Existenzängste einer eingesessenen Branche, meint Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG und Mitherausgeber von klimaretter.info. Wer zu den Erneuerbaren wechselt, müsse auch die Mentalität wandeln. [mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Das Endspiel um die Kohle hat begonnen

BildDen Befürwortern der alten Kohlewirtschaft ist kein Argument zu doof, um ihr altes Geschäftsmodell zu retten. Am 25. April wird auf zwei Groß­demons­tra­tionen für und gegen die Kohlepolitik protestiert. Je mehr Bürger sich der "Anti-Kohle-Kette" anschließen, desto schneller erreichen wir die Energiewende.
Ein Standpunkt von Franz Alt, Buchautor und Fernsehmoderator
[mehr...]

mehr...

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Zeitung holt Leser aus dem Sessel

Die renommierte britische Tageszeitung The Guardian macht den Klimawandel zum Schwerpunkt ihrer Berichterstattung und geht zugleich neue journalistische Wege. Die Leser werden direkt aufgefordert aktiv zu werden, aber auch an der Entscheidungsfindung beteiligt. Eine Petition ruft die reichsten Fonds der Welt zum Divestment auf. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das "Wattpapier" – neuartige grüne Geldanlage
BildDer Ruf grüner Geldanlagen hat zuletzt, was Transparenz und Sicherheit betrifft, gelitten. Auch die Bundesregierung sorgt mit Gesetzes­­änderungen dafür, dass Bürgerprojekte und Energie­genossenschaften es künftig schwerer haben. Eine grüne Alternative bietet jetzt die Handelsplattform GreenXmoney. [mehr...]

Bsirske: Sich dämlich rechnen

Deutschland droht nun doch noch eine schwere Wirtschaftskrise, und zwar eine hausgemachte. Der oberste Gewerkschafter des Landes wird dieser Tage nicht müde, vor dem drohenden Untergang zu warnen. Die Rheinische Post titelt beispielsweise: Es geht um den Klimaschutz: Die Bundesregierung[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014
 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Umweltbewusst bauen – auch im Garten möglich
BildDas gestiegene Umweltbewusstsein der Bevölkerung führt nicht nur zu Veränderungen beim Konsumverhalten, sondern auch dazu, dass Entscheidungen für intelligente Baumaßnahmen getroffen werden. Umweltfreundliches und nachhaltiges Bauen macht dabei am Haus nicht halt, sondern ist auch im Garten möglich. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Obama warnt vor Klimawandel

Ein neuer Klimavertrag kann dem US-Präsidenten zufolge die schlimmsten Auswirkungen der globalen Erwärmung verhindern [mehr...]
Energie

Bild
Blockheizkraftwerke regeln am Netz mit

Regelenergie aus kleinen, vernetzten Kraftwerken: Ökostromer schließt 400 Mini-BHKW zusammen [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Dena sucht effiziente Unternehmen

Bewerbung um den Energy Efficiency Award der Deutschen Energie-Agentur bis Mitte Juli möglich [mehr...]
Mobilität

Bild
Fast eine Milliarde aus Flugticketsteuer

Der Anstieg des Steueraufkommens setzt sich fort. Noch immer kein wirksamer Klimaschutz im Luftverkehr [mehr...]
Forschung

Bild
Dramatische Erwärmung in der Arktis

Polarforscher auf Spitzbergen informieren Forschungsministerin Wanka – die der Klimaforschung die Mittel kürzen will [mehr...]
Umwelt

Bild
Erneut Leck bei Exxon-Erdölförderung

Austretendes Lagerstättenwasser auf dem Erdölfeld Georgsdorf in Niedersachsen verunreinigt den Boden [mehr...]
Konsum

Bild
Ab heute kein Fisch mehr

Heute ist "Fish Dependence Day": Jeder Fisch, der bis zum Jahresende gegessen wird, muss rein rechnerisch importiert werden [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Trendwende ohne Kehrtwende

Erstmals seit 2010 ist der Treibhausgasausstoß in Deutschland wieder gesunken. Die Trendwende ist ein wichtiges Signal im Pariser Gipfeljahr. Blickt man aber genauer in die Zahlen, verschwindet der Glanz. Eine richtige Kehrtwende hat nicht stattgefunden.
Ein Kommentar von Eva Mahnke
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Energiebürger, werdet Klimaaktivisten!"

Im Jahr des Pariser Klimagipfels darf nicht vergessen werden, was hierzulande auf dem Spiel steht. Systematisch zerstört die Bundesregierung die Energiewende von unten zugunsten der Großkonzerne. Nach der Konferenz "Kampf ums Klima" am Wochenende in Köln: ein Blick auf den Stand der Klimabewegung.
Ein Standpunkt von Daniela Setton, Politologin und Klimaaktivistin
[mehr...]
Rezension

Bild
Aus dem Weg, Kapitalisten!

Die Journalistin Naomi Klein stellt in ihrem neuen Buch "Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima" die Systemfrage: Der Kapitalismus müsse überwunden werden, um wirklich Klimaschutz zu betreiben. Was die Klimabewegung aus dem Werk lernen kann.
Eine Rezension von Kathrin Henneberger
[mehr...]
Kolumnen

Foto
Waldbauernbub und Weltenretter

Bei Hartmut Graßl verbinden sich herausragende wissenschaftliche Leistungen mit der Fähigkeit zur eindrücklichen Vermittlung. Dass der Klimaforscher außerdem stets über den Tellerrand und auf die Praxis schaut, ist ein großes Glück. Eine Würdigung zum 75. Geburtstag.
Eine Kolumne von Hermann Ott
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Irschinger Irrsinn, Merkels Job und die Kuh auf dem Eis

Kalenderwoche 15: Offenbar will die Bundesregierung die umstrittene "Herdprämie" finanzieren, indem der Klimaforschung Geld gestrichen wird. Wieder einmal soll am falschen Ende gespart werden, sagt Professor Hartmut Graßl, Physiker, Meteorologe und Mit-Herausgeber von klimaretter.info. [mehr...]