Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Enel weiht "Archimedes" ein

Der italiensche Energieversorger Enel hat im Juli das solarthermische Kraftwerk "Archimedes" in Syrakus offiziell eingeweiht. Das Kraftwerk mit einer Kapazität von 5 Megawatt in Priolo Gallo ist nach Enel-Angaben das weltweit erste vollintegrierte kombinierte Flüssigsalz-Solar- und Gaskraftwerk zur Stromerzeugung.

solarthermie
Parabolrinnen-Kraftwerk: Sonnestrahlen werden auf ein Rohr in der Brennlinie des Kollektors gebündelt

Auf einer Fläche von 30.000 Quadratmetern wird Sonnenlicht durch Spiegelflächen gebündelt und eine Flüssigkeit erhitzt, die als Energieträger zirkuliert. Mithilfe der thermischen Energie wird Dampf erzeugt und so Turbinen zur Elektrizitätsproduktion angetrieben. Flüssigsalz dient zudem als Speicher der thermischen Energie, durch die die Stromerzeugung auch nach Sonnenuntergang gewährleistet werden kann.

Während in anderen solarthermischen Kraftwerken zum Einfangen der Sonnenenergie synthetische Öle verwendet werden, setzt Enel bei Archimedes auch hier auf Flüssigsalz. Das hat nach Angaben des Energieversorgers einige Vorteile: Zum einen lässt sich Flüssigsalz nicht nur auf etwa 390 Grad Celsius, sondern auf bis zu 550 Grad erhitzen und kann so die Effizienz und Speicherkapazitäten deutlich erhöhen. Zum anderen ermögliche die Dampferzeugung bei höheren Temperaturen die Verwendung konventioneller Turbinen für Gaskraftwerke, während in anderen Anlagen Turbinen erst angepasst werden müssten.

andasol-solmill
Weltgrößtes solarthermisches Kraftwerk Andasol in Andalusien. (Foto: Solar Millennium)

Benannt ist das Projekt Archimedes übrigens nach dem Physiker und Mathematiker Archimedes von Syrakus: Der soll der der Legende nach während der Punischen Kriege eine römische Flotte versenkt haben, indem er die Schiffe durch gespiegeltes Sonnenlicht in Brand setzen ließ.

Solar-Kraftwerk Andasol I erzeugt in Südspanien bereits Energie für 200.000 Menschen

Das erste solarthermische Kraftwerk Europas steht derweil im spanischen Andalusien und übertrifft die Leistung von Archimedes um Längen. 2009 wurde das von Solar Millennium entwickeltesolarthermische Kraftwerk Andasol I mit einer Leistung von 50 Megawatt als weltweit größtes Solarkraftwerk in Betrieb genommen. Auch die Schwesternprojekten Andasol II und Andasol III mit jeweils 50 Megawatt Leistung sind bereits im Testbetrieb beziehungsweise im Bau. Insgesamt erstrecken sich die Kollektorflächen der Andasol-Projekte über 1,5 Millionen Quadratmeter - das entspricht 210 Fußballfeldern.

Sowohl Enel als auch die Solar Millennium Tochter Flagsol sind Mitglieder der Desertec Industrial Initiative (DII), die solarthermische Kraftwerke in Mittelmeerregion und Nahem Osten voranbringen wollen, um sowohl die Stromversorgung vor Ort als auch den Export von Überschüssen nach Europa auf den Weg zu bringen.

klimaretter.info/sam


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Mittwoch, 13. Oktober 2010, 17:34 Uhr
Alte EU-Länder schaffen Klimaziel für 2012
photov2-bernd-mueller-bmuDie alten EU-Länder werden ihr Klimaziel, bis 2012 ihre Kohlendioxidemissionen um acht Prozent zu reduzieren, deutlich übertreffen. Voraussichtlich ist eine Reduktion von 10,4 Prozent möglich [mehr...]
Montag, 10. Juni 2013, 12:37 Uhr
Australien fördert Solar & Co
FotoItalien und Spanien kürzen dagegen den Einspeisetarif [mehr...]
Mittwoch, 02. April 2014, 08:29 Uhr
Drei Jahre Haft für Kraftwerks-Chefs
BildDrei Manager eines mit Schweröl betriebenen Kohlekraftwerks in Norditalien sind zu Gefängnisstrafen verurteilt worden [mehr...]
Mittwoch, 22. Februar 2012, 10:49 Uhr
Neuartiges Parabolrinnenkraftwerk in Thailand
Technologie kommt ohne umweltgefährdendes Thermalöl aus und arbeitet effizienter [mehr...]
Donnerstag, 16. September 2010, 15:54 Uhr
Solar Millennium baut Mega- Solarkraftwerk
solarmillMit einer Leistung von 1.000 Megawatt will das Erlanger Unternehmen in Kalifornien ein Solarkraftwerk der Größenordnung eines Atom- oder Kohlekraftwerks bauen [mehr...]
Freitag, 13. Dezember 2013, 13:40 Uhr
Solar: Banken verklagen Spanien
Vollbild-VorschauDie rigorose Kürzung von Tarifen für erneuerbare Energien zieht gerichtliche Konsequenzen nach sich [mehr...]
Dienstag, 03. August 2010, 11:37 Uhr
Spanien reduziert Solarförderung
photov3-bernd-mueller-bmuSpanien will die Förderung für Photovoltaik drastisch kürzen - mit Verweis auf Sparzwänge infolge der Wirtschaftskrise. Zuvor hatte die sozialdemokratische Regierung bereits bei Solarthermie und Windkraft Einschnitte angekündigt [mehr...]
Freitag, 30. September 2011, 14:19 Uhr
Wo Charles Bronson einst dem Zug entstieg
solarthermie Heute geht das Parabolrinnenkraftwerk "Andasol 3" in Andalusien ans Netz: ein Vorbild für weitere Solarprojekte in Nordafrika und dem europäischen Süden. Ein Konsortium aus den Stadtwerken München und den Unternehmen Solar Millennium, Ferrostaal, RWE Innogy und der Rheinenergie AG hat das Kraftwerk errichtet.
Aus Andalusien Toralf Staud, aus Berlin Nick Reimer [mehr...]
Donnerstag, 08. November 2012, 11:08 Uhr
"Wir wollen die große Energiewende"
Strom aus der Wüste soll Europa und die nordafrikanischen Staaten mit klimafreundlicher Energie versorgen – die Idee ist alt und verlockend, doch so richtig kommt sie nicht voran. Das soll sich ändern: In Berlin findet derzeit mit viel Polit-Prominenz die Desert Energy Conference statt. Im klimaretter.info-Interview verteidigt Paul van Son, Geschäftsführer der privatwirtschaftlichen Industrieinitiative Desertec, die Idee vom Wüstenstrom.
Interview: Karin Deckenbach [mehr...]
Samstag, 08. Januar 2011, 15:14 Uhr
1,5 Millionen Solarheizungen
Trotz der Turbulenzen wurden im vergangen Jahr über 100.000 neue Sonnenwärme-Anlagen installiert. Die Branche erwartet einen Aufschwung für 2011 [mehr...]
Sonntag, 20. Mai 2012, 16:56 Uhr
150.000 neue Sonnenkollektoren
Solarwärme wird nun auf über 15 Millionen Quadratmetern in Deutschland gewonnen [mehr...]
Sonntag, 12. Dezember 2010, 18:29 Uhr
50 Prozent Solarwärme bis 2030
Solarforscher und Branchenvertreter legen einen Bericht vor, in dem sie große Potentiale für den Ausbau der Wärmegewinnung aus der Sonne sehen. Allerdings müsse die Forschung dafür deutlich intensiviert werden. [mehr...]
Donnerstag, 29. Dezember 2011, 15:34 Uhr
60 Prozent mehr Sonnenstrom
Solaranlagen haben im ablaufenden Jahr über 18 Milliarden Kilowattstunden Strom ins Netz eingespeist   [mehr...]
Mittwoch, 31. Oktober 2012, 11:04 Uhr
Abkommen soll Desertec voranbringen
Deutschland, Frankreich, Italien, Marokko und Spanien haben Gespräche begonnen [mehr...]
Montag, 11. Juni 2012, 17:33 Uhr
Aleo Solar schließt Werk in Spanien
Koreanischer Elektronikkonzern LG will hingegen seine Solar-Produktionskapazität verdreifachen [mehr...]

Werbung

Meinungen: Hacks Pinselstrich

Nachhilfe für die Türsteher

hack-groesserTrouble mit den Flüchtlingen? Leute, was soll dann erst werden, wenn sich die Millionen von Klimaflüchtlingen zu uns auf den Weg machen!?
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Mission blauer Planet

BildWichtiger als der globale Klimaschutz ist für manche Staatschefs der Aufbruch zum Mars oder das Exportgeschäft. Der New Yorker Klimagipfel hat nicht die Erde gerettet. Aber er könnte den Verhandlungen zu einem neuen Klimavertrag einen deutlichen Anschub gegeben haben.
Ein Standpunkt von Jan Kowalzig, Klimaexperte bei Oxfam Deutschland
[mehr...]

mehr...

Bild
Dossier

Ban-Ki-Moon-Gipfel in New York

Am 23. September trafen sich in New York die Staatschefs bei UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zum Klima-Sondergipfel, um den Weg zu einem neuen, globalen Klimavertrag zu bereiten, der 2015 in Paris unterschrieben werden soll. Zuvor fand die weltgrößte Klimademo statt. Klimaretter.info war bei beiden Ereignissen vor Ort. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Kohlefinanzierung: Keine Tricks!

Endlich will die Bundesregierung aus der Finanzierung von klimaschädlichen Kohlekraftwerken in aller Welt aussteigen. Oder doch nicht: Was Deutschland vor der UNO in New York verkündet hat, ist in Wahrheit nicht mal ein halber Ausstieg. Gegen den PR-Trick macht jetzt ein Protestbrief öffentlich Druck. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Österreich: Städte verbieten Laubbläser

Laubsaugen ist ab morgen in Graz und anderen Orten in der Steiermark strafbar. Das soll die Feinstaub- und Lärmbelastung reduzieren [mehr...]
Energie

Bild
Französischer Rhein-GAU

Nächster Tiefschlag für Frankreichs Präsidenten François Hollande. Seine eigene Umweltministerin hat die von ihm versprochene Schließung des besonders umstrittenen AKW Fessenheim offen infrage gestellt. Ségolène Royal machte deutlich, dass auch zwei andere Reaktoren als die in Fessenheim stillgelegt werden könnten.
Aus Frankfurt am Main Joachim Wille
[mehr...]
Protest

Bild
Alternativer Nobelpreis für Bill McKibben

Der US-amerikanische Klimaaktivist und Autor erhält den "Right Livelihood Award" [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Google und Co brechen mit Klimaleugnern

Nach Microsoft beenden mit Google und Facebook zwei weitere Internet-Riesen die Zusammenarbeit mit einer rechtsgerichteten Lobbygruppe [mehr...]
Mobilität

Bild
E 10 wird Standard

Der Absatz der Agrosprit-Sorte Super E 10 ist im ersten Halbjahr weiter gestiegen [mehr...]
Forschung

Bild
Alge kann sich an Klimawandel anpassen

Forscher zeigen, dass Emiliania huxleyi auch mit höheren Temperaturen und saurerem Wasser zurecht kommt [mehr...]
Umwelt

Bild
Keine Kaffeefahrten mehr nach Gorleben

Der Betrieb des ehemaligen Salzbergwerks im Wendland wird auf ein Minimum heruntergefahren [mehr...]
Ernährung

Bild
"Wir haben es satt" als Konferenz

Vom 2. bis 5. Oktober findet Berlin der "Wir haben es satt"-Kongress statt. Anmeldung noch bis Dienstag möglich [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Ohne Milch für die Gesundheit

Veganer werben jetzt mit Straßenkreide für eine NDR-Dokumentation auf Youtube, die alle möglichen Gesundheitsgefahren von Milch zeigt. Doch es gibt bessere Gründe, auf Produkte vom Tier zu verzichten. Ethik und Klimaschutz zu vernachlässigen ist ein Fehler.
Ein Kommentar von Felix Werdermann
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Bewegung in der Klimapolitik

"Es liegt was in der Luft", hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon zu Beginn der Sondergipfels zum Klimaschutz in New York gesagt. Die Ziele des Climate Summit waren hoch gesteckt. Zwar wurden nicht alle erfüllt, doch in die internationale Klimapolitik ist neue Bewegung gekommen. Besonders starke Signale kamen von den Bürgern und von der Wirtschaft.
Eine Analyse von Reimund Schwarze, Professor für Umweltökonomie und Experte für internationale Klimapolitik
[mehr...]
Rezension

Bild
Der organische Sound des Regenwalds

Von den polyphonen Gesängen der Baaka berührt, beschließt der US-Amerikaner Louis Sarno bei den Pygmäen in Zentralafrika zu leben und ihre Musik auf Tonband aufzuzeichnen. Doch selbst die intensiven Bilder der preisgekrönten Dokumentation Song from the Forest können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Sarno noch immer ein Eindringling ist. Am Donnerstag ist der Film in den Kinos angelaufen.
Eine Rezension von Sandra Kirchner
[mehr...]
Kolumnen

Foto
Ban Ki Moons Klima-Strategie ist falsch!

Wir erleben gerade, wie der UN-Generalsekretär verzweifelt die Mittel der klassischen UN-Diplomatie für die (alte) Klimapolitik bemüht – mit seinem "Klimagipfel" in New York. Es wird nichts nützen, weil die Staats- und Regierungschefs nichts entscheiden können und wollen. Fatal ist, dass den Menschen etwas anderes vorgegaukelt wird. Dabei kann Klimadiplomatie viel wirksamer organisiert werden.
Eine Kolumne von Hermann Ott
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
New Yorker Worte, französische Revolutionen und Rockefellers Gründe

Kalenderwoche 39: Dass Deutschland nicht länger weltweit Kohlekraftwerke über die KfW fördern will, ist eine überfällige Entscheidung, sagt Claudia Kemfert, Professorin für Energiewirtschaft und Chefin des Energie- und Umweltbereichs am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW sowie Mit-Herausgeberin von klimaretter.info. [mehr...]