Schwerpunkte

Meeresspiegel | E-Mobilität | Wahl

Größte Offshore-Kombination für USA

Das US-Unternehmen Deepwater Wind plant vor der Küste des US-Bundesstaates Massachusetts die Errichtung eines kommerziellen Windparks mit angeschlossenem Stromspeicher. Die "Revolution Wind Farm" soll eine Kapazität von 144 Megawatt, der Speicher von Tesla eine Kapazität von 40 Megawattstunden haben. Nach Angaben des Unternehmens wird die Anlage die weltweit größte ihrer Art sein.

BildIn Kombination mit einem Energiespeicher werden Offshore-Windparks zu verlässlicheren Kraftwerken. (Foto: Impériale/​Wikimedia Commons)

"Revolution Wind wird die größte Anlage sein, die Offshore-Windkraft und Energiespeicherung miteinander kombiniert", sagte Deepwater-Manager Jeffrey Grybowski. "Die Leute werden überrascht sein, wie günstig und verlässlich dieses Modell sein wird. Offshore-Windkraft ist im Mainstream angekommen und ist in den USA auf dem Vormarsch."

Die Größe des Windkraftwerks steht noch nicht definitiv fest. Es sei auch möglich, Revolution Wind als 288-Megawatt-Anlage oder in einer kleineren Version als 96-Megawatt-Anlage zu bauen, so das Unternehmen. "Revolution Wind ist flexibel skalierbar", sagte Grybowski. Falls andere Staaten Interesse bekundeten, lasse sich das Projekt größer bauen. Möglich sei auch, mit einer kleineren Anlage zu beginnen und den Windpark später zu vergrößern.

Bekommt "Revolution Wind" die erforderlichen Genehmigungen, will Deepwater 2022 mit dem Bau beginnen. Nach Informationen der American Wind Energy Assocation (AWEA) sind in den USA zurzeit rund 82.000 Megawatt Windenergie installiert.

klimaretter.info/em

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen