USA: Erneuerbare wachsen am schnellsten

Die erneuerbaren Energien sind die am schnellsten wachsende Energieformen in den USA. Im Jahr 2015 hatten Wind- und Solaranlagen einen Anteil von über zwei Dritteln an der neu installierten Leistung. Der Branche kommen dabei die gefallenen Preise entgegen, aber auch die im Dezember durch den Kongress verlängerten Steuergutschriften für Ökoenergie-Anlagen.

BildIn den USA wird kräftig investiert in Solaranlagen – in diesem Jahr dürften diese am schnellsten wachsen. (Foto: Aeon Solar)

Allein die Windkraft legte im vergangenen Jahr um 8.500 Megawatt zu. Insgesamt wurden neue Ökoenergie-Anlagen mit 16.000 Megawatt Anschlussleistung ans Netz gebracht – das sind 68 Prozent der insgesamt neu installierten Leistung in den USA. Damit lagen die Erneuerbaren zum zweiten Mal über ein ganzes Jahr landesweit vor den konventionellen Energien, wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Studie von Bloomberg New Energy Finance hervorgeht. Auch die Investitionen in erneuerbare Energien wuchsen um 7,5 Prozent auf 56 Milliarden Dollar im Jahr 2015 an – mit 30,2 Milliarden Dollar ging mehr als die Hälfte in die Solarenergie.

Immerhin noch ein Viertel der neu installierten Kapazität machen Gaskraftweke aus. Diese decken nun insgesamt ein Drittel des Stromverbrauchs – und ziehen damit fast gleich mit den Kohlekraftwerken, von denen 2015 Anlagen mit einer Gesamtleistung von elf Gigawatt dichtmachten.

Indes gehen Experten davon aus, dass die Ökoenergien in diesem Jahr noch schneller wachsen werden: Nach einem Bericht der US Energy Information Administration vom Dienstag dürften Wind-, Solar- und Wasserkraft um neun Prozent zulegen. Das größte Wachstum werde dabei die Solarenergie mit 28 Prozent aufweisen, die Windkraft werde um 16 Prozent ansteigen. Außerdem werden Gaskraftwerke in diesem Jahr wohl erstmals seit Jahrzehnten die Kohlekraftwerke im Anteil am Strommix überholen.

klimaretter.info/bra

[Erklärung]  
Anzeige
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen