Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Eon-Chef will mehr Klimaschutz

Eon-Vorstandschef Johannes Teyssen hat von der Bundesregierung mehr Tempo bei der Energiewende gefordert. "Aus meiner Sicht brauchen wir klare Ziele, bevor wir uns über die verschiedenen Wege dorthin streiten", sagte Teyssen am Sonntag im Interview mit der Deutschen Presseagentur. "Dazu gehören auch ehrgeizige Klimaschutzziele – und zwar ehrgeizigere als bislang." Er sehe wegen der zunehmenden Kohleverstromung "eine wenig klimafreundliche Energiewende in Deutschland", warnte der Eon-Chef. Wegen der zunehmenden Verdrängung klimafreundlicherer Gaskraftwerke drohe die Stromversorgung trotz mehr Ökostrom insgesamt schmutziger zu werden.


Gibt jetzt den Klimaschützer: Johannes Teyssen, Vorstandsvorsitzender des Energiekonzerns Eon. (Foto: Christian Schlüter/Eon)

Tatsache ist, dass die Emissionen in Deutschland trotz eines weiterhin rasanten Zubaus von regenerativer Kraftwerkskapazität 2012 wieder um 1,6 Prozent angestiegen waren. Teyssen warnt aber auch aus Eigeninteresse: "Die meisten deutschen Gaskraftwerke, die nicht auch Wärme produzieren, sind von der Schließung bedroht." Weil Gaskraftwerke je Kilowattstunde produzierten Stromes nur halb so viel Kohlendioxid ausstoßen wie beispielsweise Braunkohlekraftwerke, machen hohe Zertifikatspreise im Emissionshandel solche Kraftwerke wettbewerbsfähig. Derzeit sind die Zertifikate aber im Keller. 

"Unsere Kraftwerke in Irsching bei Ingolstadt laufen statt früher 4.000 bis 5.000 Stunden aktuell zwischen 1.000 und 2.000 Stunden pro Jahr", so der Eon-Chef. "Und dabei sprechen wir über die modernste und effizienteste Anlage in Deutschland mit einem Wirkungsgrad von mehr als 60 Prozent." Für sein Unternehmen sei klar: "Wenn die Wirtschaftlichkeit der Kraftwerke nicht wiederhergestellt wird, müssen wir sie außer Betrieb nehmen. Deshalb ist jetzt die Politik dringend gefordert." Teyssen verlangt, dass der Zertifikatehandel der EU "repariert" wird.

Insgesamt wurde im vergangenen Jahr deutlich mehr Kohle verbrannt als zuvor. Ein Grund für die Zunahme war der europäische Emissionshandel. Wegen der stark gesunkenen Preise für Kohlendioxid-Zertifikate hatte die Kohle 2012 die klimafreundlicheren Gaskraftwerke verdrängt. Der Anteil der Kohle am deutschen Strommix legte von 43 Prozent im Jahr 2011 auf nunmehr fast 45 Prozent zu. Davon entfielen 19 Prozentpunkte auf Steinkohlekraftwerke und stolze 26 Prozentpunkte auf die extrem klimaschädlichen Braunkohlekraftwerke. Eon investiert selbst in Kohle-Projekte, etwa in Datteln, am Staudinger nahe Hanau und in Stade an der Unterelbe.

klimaretter.info/reni


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Samstag, 24. März 2012, 13:30 Uhr
Hanau streitet um Staudinger 1
Ein Urteil aus Münster könnte auch auf das Kohlekraftwerk in Hessen auswirkungen haben - Alternative Fraktion fordert Stilllegung [mehr...]
Sonntag, 18. März 2012, 12:26 Uhr
600 Fackeln gegen Datteln
Der Spiegel vermeldet das Aus des Eon-Kraftwerkes, was Eon prompt dementiert. Dennoch kommt Bewegung in den Streit um die 1,2 Milliarden-Investition: Eine Menschenkette entlang des Dortmund-Ems-Kanals protestierte gegen den Plan, die richterlich beanstandeten Planungsunterlagen nachträglich zu ändern.
Von Nick Reimer [mehr...]
Mittwoch, 29. Juni 2011, 08:02 Uhr
Amtliche Salamischeiben für den Staudinger
"Klammheimlich hat das Regierungspräsidium Darmstadt die zweite Teilgenehmigung erteilt", schimpft Winfried Schwab-Posselt, der Sprecher der Bürgerinitiative "Stopp Staudinger". Akzeptanz für den  Neubau von Block 6 des Eon-Steinkohlekraftwerkes sei so kaum zu organisieren.
Interview: Kerstin Geppert [mehr...]
Samstag, 29. Mai 2010, 17:39 Uhr
Anti-Kohle-Protest bei SPD-Parteitag in Stade
thumb_stade-biBürgerinitiativen und Klimaallianz kritisieren Unehrlichkeit: Im Bund propagiere die SPD Klimaschutz, vor Ort aber unterstütze sie ineffiziente Kohlekraftwerke [mehr...]
Montag, 19. Juli 2010, 16:00 Uhr
Anzeige gegen Kohlekraftwerks-Betreiber Eon
kohle-stopp-staudinger2Wegen selbstentzündeter Kohle hat die Bürgerinitiative Stopp Staudinger Anzeige erstattet. Anwohner klagten über üblen Geruch, Beschwerden der Atemwege und einen öligen schwarzen Film auf den Möbeln [mehr...]
Donnerstag, 01. November 2012, 12:46 Uhr
BUND wirft der Bahn Versagen vor
Umweltverband: Bahn will von eigenen Fehlern bei der Stromversorgung ablenken und droht mit Zugausfällen
  [mehr...]
Freitag, 09. November 2012, 18:10 Uhr
Bahn schließt Ökostrom-Deal mit Eon ab
Die Deutsche Bahn will ab 2015 ihren Ökostromanteil erhöhen. Eon liefert dafür Strom aus Wasserkraft [mehr...]
Freitag, 21. Oktober 2011, 14:10 Uhr
Battis: "Im Fall Datteln nicht richtig abgewogen"
Im nordrhein-westfälischen Datteln hat Eon eine Milliarde Euro in ein Kohlekraftwerk investiert, dessen Genehmigung rechtswidrig war. Nun wird versucht, das Planungsverfahren rückwirkend zu korrigieren. Ist das normal? klimaretter.info fragte Prof. Ulrich Battis, einen der renommiertesten Experten für Planungsrecht in Deutschland.
Interview: Toralf Staud [mehr...]
Mittwoch, 27. Juni 2012, 08:16 Uhr
Baupläne für Datteln
Kritiker befürchten ein Umgehen des gerichtlichen Baustopps [mehr...]
Freitag, 06. März 2015, 12:06 Uhr
Beim Gaskraftwerk Irsching sieht Eon rot
BildEuropas größter Stromkonzern will Europas modernstes Gaskraftwerk in Bayern endgültig stilllegen [mehr...]
Dienstag, 07. Oktober 2014, 17:43 Uhr
Datteln jetzt ohne Turbine
BildDas Eon-Kraftwerks-Projekt wird zum Ersatzteillager [mehr...]
Dienstag, 12. Juni 2012, 14:50 Uhr
Datteln scheitert erneut vor Gericht
Das Oberverwaltungsgericht Münster erklärt den sogenannten immissionsschutzrechtlichen Vorbescheid für das umstrittene Kohlekraftwerk Datteln 4 für ungültig. Umweltschützer sehen darin "einen weiteren Sargnagel" für das Bauprojekt von Eon.
Von Hanno Böck [mehr...]
Mittwoch, 14. Mai 2014, 07:40 Uhr
Datteln wird für Datteln stimmen
BildAm heutigen Mittwoch wird – Überraschungen scheinen da völlig ausgeschlossen – der Dattelner Stadtrat mit großer Mehrheit die Baugenehmigung für den "Schwarzbau" des Kohlekraftwerks Datteln IV absegnen. Zuvor hatten schon die nordrhein-westfälische Landesregierung und das Ruhrparlament ihr OK gegeben. Damit dürfte der Konflikt um das Eon-Kraftwerk fast entschieden sein. Aber nur fast.
Aus dem Ruhrgebiet Marcus Meier [mehr...]
Freitag, 05. Juli 2013, 18:48 Uhr
Datteln wird zum Polit-Zombie
FotoSPD, CDU und FDP im Ruhrgebiet wollen das Kohlekraftwerk Datteln 4 mit einer umstrittenen politischen Entscheidung retten  [mehr...]
Mittwoch, 17. August 2011, 08:12 Uhr
Datteln: BUND ruft Karlsruhe an
Ein Kraftwerk ohne Stromleitung? Das Bundesverfassungsgericht muss entscheiden [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Zahlenstreit, Spekulationsblasen und falsche Versprechen

BildKalenderwoche 17: Gewerkschaften könnten die Klima- und Energiewende sozialer gestalten, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. Keinesfalls darf Klimaschutz den Bankern und Finanzjongleuren überlassen werden. [mehr...]

Meinungen: Der gute Wille

Der vegane Audi

BildDie Restaurants in der "Autostadt Wolfsburg" locken mit dem Slogan "vital, vegetarisch, vegan". Sie könnten damit in Widerspruch mit dem Eigentümer Volkswagen geraten. Der Autokonzern baut nicht nur Autos, er betreibt auch ein großes Metzgergeschäft.
Eine Kolumne von Joachim Wille
[mehr...]

mehr...

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Zeitung holt Leser aus dem Sessel

Die renommierte britische Tageszeitung The Guardian macht den Klimawandel zum Schwerpunkt ihrer Berichterstattung und geht zugleich neue journalistische Wege. Die Leser werden direkt aufgefordert aktiv zu werden, aber auch an der Entscheidungsfindung beteiligt. Eine Petition ruft die reichsten Fonds der Welt zum Divestment auf. [mehr...]

IG BCE: Es reicht!

Der Arbeiter erinnert an ein sozialistisches Propagandabild, die Sonne im Hintergrund an das Emblem des kommunistischen Jugendverbandes FDJ, der „Freien Deutschen Jugend“: Bundesweit wird derzeit mit einem Aufruf zur Demo am kommenden Wochenende in Berlin getrommelt. Will die Industriegewerkschaft Bergbau,[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014
 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Linke uneins bei Klimaschutzabgabe

Linksfraktion in Brandenburg lehnt "rein nationale Eingriffe" ab, Parteichef Riexinger unterstützt dagegen Klimaabgabe [mehr...]
Energie

Bild
Effizienzbranche fordert verbindliche Ziele

Verband Deneff legt dritten Branchenmonitor vor und fordert "mehr Gewicht" für Energieeffizienz [mehr...]
Protest

Bild
75.000 Beschwerden gegen Hinkley Point

Ausnahmegenehmigung der EU-Kommission für britische Atomsubventionen gerät zunehmend unter Druck [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Erste Solarausschreibung überzeichnet

Bundeswirtschaftsministerium: 170 Gebote für das Ausschreibungsvolumen von 150 Megawatt Freiflächen-Photovoltaik [mehr...]
Mobilität

Bild
Fast eine Milliarde aus Flugticketsteuer

Der Anstieg des Steueraufkommens setzt sich fort. Noch immer kein wirksamer Klimaschutz im Luftverkehr [mehr...]
Forschung

Bild
Energie-Experten springen Gabriel bei

Über 50 Wissenschaftler fordern, den geplanten Klimaschutzbeitrag konsequent durchzusetzen [mehr...]
Umwelt

Bild
Erstes Quartal mit Wärmerekord

In der Zeit der Wetteraufzeichnungen waren die ersten drei Monate auf der Erde nie wärmer als in diesem Jahr [mehr...]
Konsum

Bild
Bundesbürger zeigen wenig Öko-Reue

Verantwortung für umweltbewusstes Verhalten wird eher bei Unternehmen und Marken gesehen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Trendwende ohne Kehrtwende

Erstmals seit 2010 ist der Treibhausgasausstoß in Deutschland wieder gesunken. Die Trendwende ist ein wichtiges Signal im Pariser Gipfeljahr. Blickt man aber genauer in die Zahlen, verschwindet der Glanz. Eine richtige Kehrtwende hat nicht stattgefunden.
Ein Kommentar von Eva Mahnke
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Energiebürger, werdet Klimaaktivisten!"

Im Jahr des Pariser Klimagipfels darf nicht vergessen werden, was hierzulande auf dem Spiel steht. Systematisch zerstört die Bundesregierung die Energiewende von unten zugunsten der Großkonzerne. Nach der Konferenz "Kampf ums Klima" am Wochenende in Köln: ein Blick auf den Stand der Klimabewegung.
Ein Standpunkt von Daniela Setton, Politologin und Klimaaktivistin
[mehr...]
Rezension

Bild
Aus dem Weg, Kapitalisten!

Die Journalistin Naomi Klein stellt in ihrem neuen Buch "Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima" die Systemfrage: Der Kapitalismus müsse überwunden werden, um wirklich Klimaschutz zu betreiben. Was die Klimabewegung aus dem Werk lernen kann.
Eine Rezension von Kathrin Henneberger
[mehr...]
Kolumnen

Bild
SoFi: Der schlimmste Tag

Die wochenlangen Warnungen vor einem Blackout am Tag der Finsternis haben ihre Wirkung nicht verfehlt: Als Solaranlagenbesitzer bekam ich ein schlechtes Gewissen. Zum Glück habe ich den ganzen Vormittag aufs Kaffeekochen verzichtet. Nebenbei sorgten die Netzbetreiber für acht Gigawatt Regelenergie.
Eine Kolumne von Joachim Wille
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Zahlenstreit, Spekulationsblasen und falsche Versprechen

Kalenderwoche 17: Gewerkschaften könnten die Klima- und Energiewende sozialer gestalten, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. Keinesfalls darf Klimaschutz den Bankern und Finanzjongleuren überlassen werden. [mehr...]