Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

EU hat 13,4 Prozent Öko-Energie

Das Ziel der 27 EU-Länder, am Gesamt-Energieverbrauch bis 2020 einen Anteil der erneuerbaren Energien von mindestens 20 Prozent zu erreichen, ist ein kleines Stück näher gerückt: Von 12,5 Prozent im Jahr 2010 stieg der Öko-Anteil europaweit im vergangenen Jahr auf 13,4 Prozent. Das berichtet das Magazin Focus am Wochenende unter Berufung auf neue Zahlen der Organisation EurObserv'ER


Weltweit will die EU gern Vorreiter sein. Aber zusammen bringen es die 27 EU-Länder erst auf 13 Prozent saubere Energie. (Grafik: Wikimedia Commons)

Dafür gibt es vor allem zwei Gründe: Wind, Sonne und Wasser hätten mehr Strom produziert, und insgesamt sei der Energieverbrauch zurückgegangen. Nach diesen Zahlen liegt Schweden mit rund 48 Prozent Ökoenergie-Anteil an erster Stelle in Europa, gefolgt von Lettland mit 33 Prozent. Deutschland liegt mit gut zwölf Prozent im Mittelfeld, aber noch hinter Frankreich mit 13 Prozent. Schlusslichter in der EU sind laut EurObserv'ER Luxemburg mit knapp drei Prozent und Malta mit 0,4 Prozent. Der Anteil am Gesamt-Energieverbrauch ist nicht zu verwechseln mit dem Anteil am Stromverbrauch. Hier haben die Erneuerbaren in der Regel einen höheren Anteil, in Deutschland sind es aktuell 23 Prozent

klimaretter.info/dec


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Donnerstag, 21. Juni 2012, 09:46 Uhr
Schweden vorne, UK Schlusslicht
Laut europäischer Statistikbehörde lag 2010 der Anteil der Erneuerbaren in der EU bei 12,4 Prozent [mehr...]
Samstag, 30. April 2011, 09:05 Uhr
Agrarsubventionen für die Großen
Nach einem Gerichtsurteil musste die Bundesregierung die Liste mit den Subventionsempfängern wieder öffentlich machen. Hauptsächlich profitieren große Konzerne. Der BUND fordert eine EU-Agrarreform.
Von Johanna Treblin [mehr...]
Mittwoch, 13. Oktober 2010, 17:34 Uhr
Alte EU-Länder schaffen Klimaziel für 2012
photov2-bernd-mueller-bmuDie alten EU-Länder werden ihr Klimaziel, bis 2012 ihre Kohlendioxidemissionen um acht Prozent zu reduzieren, deutlich übertreffen. Voraussichtlich ist eine Reduktion von 10,4 Prozent möglich [mehr...]
Mittwoch, 19. Februar 2014, 16:12 Uhr
Berlin kämpft gegen Brüssel ums EEG
BildDer Streit zwischen der EU-Kommission und der Bundesregierung um das Beihilfeverfahren gegen das EEG geht in die entscheidende Runde. Nach mehreren Gesprächen deutet sich das Ergebnis an: Die Industrie behält ihre Privilegien, muss aber mehr zahlen. Und die Ökoenergien sollen nur noch über Ausschreibungen gefördert werden – obwohl das kaum erprobt ist.
Aus Berlin Benjamin von Brackel [mehr...]
Mittwoch, 19. Februar 2014, 12:34 Uhr
Druck auf Merkel und Hollande
Vollbild-VorschauVor dem deutsch-französischen Gipfel in Paris fordern Umweltverbände ehrgeizigere Klimaziele [mehr...]
Dienstag, 17. Juli 2012, 18:05 Uhr
"Den konstruktiven Geist weitergeben"
Der Petersberger Dialog ist beendet. Zwei Tage lang haben Minister aus 35 Staaten in Berlin darüber diskutiert, wie es in Hinblick auf den kommenden UN-Klimagipfel Ende November in Katar  mit dem internationalen Klimaschutz weitergehen soll. Die Veranstaltung sei "konstruktiv und offen" verlaufen, findet Sven Harmeling, Teamleiter Internationale Klimapolitik bei Germanwatch. Nun komme es darauf an, diesen Geist an den kommenden Vorbereitungsgipfel in Bangkok Ende August weiterzugeben.
Interview: Eva Mahnke [mehr...]
Montag, 26. Juli 2010, 08:08 Uhr
"Klimawandel ist bisher kein Asylgrund"
ueberschwemmung-tschad-unhcrDie Erderwärmung zwingt immer mehr Menschen dazu, ihre Heimat zu verlassen: Bis 2050 rechnet die Internationale Organisation für Migration mit bis zu einer Milliarde Menschen, die umweltbedingt auf der Flucht sein werden. Die reichen Länder müssen ihnen besseren Schutz bieten, sagt Michael Lindenbauer, Vertreter des UN-Flüchtlingskommissariats für Deutschland.
Interview: Johanna Treblin [mehr...]
Donnerstag, 14. Oktober 2010, 19:10 Uhr
Abwarten mit den EU-Umweltministern
In Luxemburg entscheiden die Umweltminister der 27 EU-Länder: Vor dem Klimagipfel in Mexiko ist in Sachen EU-Klimaziel nichts Neues zu entscheiden. Erst nach Cancún steht "die Option" einer ambitionierteren Zielmarke wieder auf der Europa-Agenda.
Von Sarah Messina
[mehr...]
Dienstag, 02. Juli 2013, 16:22 Uhr
Altmaier bandelt mit Frankreich an
FotoFrankreich und Deutschland wollen die Energiewende gemeinsam voranbringen und zum europäischen Projekt werden lassen [mehr...]
Montag, 09. Juli 2012, 10:23 Uhr
Ausnahmen für osteuropäische Kraftwerke
Die Europäische Kommission verlängert die teilweise kostenlose Vergabe von Emissionshandelszertifikaten für Rumänien, Bulgarien und Tschechien [mehr...]
Sonntag, 08. Dezember 2013, 07:57 Uhr
Deutschland kein Energiewende-Star mehr
BildSchweden, Brasilien und Italien führen den neuen Länder-Index an [mehr...]
Dienstag, 26. April 2011, 08:03 Uhr
Die vertuschte Katastrophe
Bis heute wird über die Zahl der Tschernobyl-Toten gestritten. Die offiziellen Angaben der Weltgesundheitsorganisation werden mit der Internationalen Atomenergiebehörde abgestimmt, einer Lobbyorganisation für die Atomkraft. Die Katastrophe zeigt außerdem, dass den Mächtigen ihr Ansehen wichtiger ist als die Gesundheit der Bevölkerung.
Aus Berlin Felix Werdermann [mehr...]
Donnerstag, 24. Januar 2013, 12:24 Uhr
EU forciert Strom-Tankstellen
Allein in Deutschland soll das Auto-Ladenetz für Strom und Gas in kurzer Zeit von 2000 auf 150.000 Tankstellen wachsen [mehr...]
Mittwoch, 06. März 2013, 14:10 Uhr
EU prüft Netzentgeltbefreiung
EU leitet Wettbewerbsverfahren gegen Deutschland ein. Befreiung stromintensiver Betriebe von den Netzentgelten steht als staatliche Beihilfe im Verdacht [mehr...]
Freitag, 15. Oktober 2010, 16:24 Uhr
EU will Öko-Aufschlag für Lkw-Maut
lkw-nickDie Lkw-Maut soll sich in der Europäischen Union künftig stärker an Umweltaspekten orientieren. Dafür sollen die Mitgliedstaaten höhere Gebühren als bisher verlangen können [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Die Genossen von Prokon, belastete Stromkunden und ungehörte Rufe aus der Wirtschaft

BildKalenderwoche 27: Der Energie-Kompromiss ist ineffizient und teuer, Gewinner sind die Kraftwerksbetreiber, Verlierer die Verbraucher und der Klimaschutz, sagt Claudia Kemfert, Professorin am Deutschen Institut für Wirtschafts­forschung DIW und Mit-Herausgeberin von klimaretter.info. Das einzig Gute daran ist, dass nun endlich über den Kohleausstieg debattiert wird.
[mehr...]

Meinungen: Kommentar

Die Schlammschlacht hat erst begonnen

BildNormalerweise kann man mit dem Kostenargument jedem politischen Projekt den Garaus machen. Ob fair gerechnet oder nicht, allein der Verweis auf die Belastung der Steuerzahler genügt, um Gesetzesvorhaben im Keim zu ersticken. Nur der Kohlelobby bricht das Argument nicht das Genick.
Ein Kommentar von Eva Mahnke
[mehr...]

mehr...

Bild
Debattenserie

Deutschland und sein Klimaziel

Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie: Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung. Die ersten 15 Prozent CO2-Reduktion ab 1990 waren nach dem Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft leicht zu erreichen. Dann wurde es schwieriger. Jetzt bleiben nur noch viereinhalb Jahre für die fehlenden 13 Prozent. Reichen die politischen Instrumente? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Für weltweite Energiewende

Mit einer globalen Menschenkette macht Friends of the Earth, ein großes internationales Umweltnetzwerk, Druck für Klimagerechtigkeit. Bei der Online-Aktion geht es um einen wirkungsvollen internationalen Klimavertrag Ende des Jahres in Paris – und um eine weltweite Energierevolution. Mit wenigen Klicks im Internet kann sich jeder anschließen. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

BildUnabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem ermöglichten sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Lima. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Solikon – Ökonomie geht auch anders
BildVom 5. bis 13. September findet der "Solikon 2015" statt, der Praxiskongress für solidarische Ökonomie und Transformation. Dann dreht sich an der TU Berlin alles um die vielfältigen Formen solidarischer Ökonomie und um konkrete Kooperationsweisen. [mehr...]

RWE: Den Feind ins eigene Haus holen

hier: heißt das „Nachbarschaftsmagazin“ von RWE Power, also jener Tochtergesellschaft, in der das Kraftwerksgeschäft gebündelt ist. Und hier war „hier„ – „Das Magazin für unsere Nachbarn im Rheinischen Braunkohlenrevier“, wie es im Untertitel heißt – schon einmal zu Gast auf unserem Lügendetektor.[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Politik fürs deutsche Klimaziel - Reicht das?
Netzausbau - Die größte Baustelle der Energiewende
Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das optimale Solardach finden
BildOb sich der Einbau einer Solaranlage lohnt, hängt auch stark vom Standort der jeweiligen Immobilie an. Bessere Auskünfte als die bisher vereinzelt vorhandenen Solardachkataster bietet das Projekt Solarmaps.de – vorerst für das Saarland und ab 2017 bundesweit. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Bonn Juni 2015 - Der Fahrplan für Paris
Berlin Mai 2015 - Der sechste "Petersberger Dialog"
Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Kohlelobby setzt Kapazitätsreserve durch

Koalitionsrunde entscheidet: Statt einer Klimaabgabe will Regierung jährlich 1,16 Milliarden Euro für Effizienzmaßnahmen freigeben [mehr...]
Energie

Bild
Weißbuch für "Strommarkt 2.0" vorgestellt

Bundeswirtschaftsministerium legt Eckpunktepapier vor. Kapazitätsmarkt soll nicht eingeführt werden [mehr...]
Protest

Bild
Gedenk-Ort sagt "Sorry" zu Klimaopfern

In Siegburg wird "Stätte der Entschuldigung bei den Klimaopfern von morgen" eröffnet [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Australiens Wirtschaft will Klimaschutz

Unternehmer- und Industrieverbände gründen Klima-Bündnis mit Umweltschützern [mehr...]
Mobilität

Bild
Obama geht gegen Spritfresser vor

Mit Vorgaben für den Spritverbrauch von Trucks will das Weiße Haus CO2-Emissionen, Spritkosten und Ölverbrauch senken [mehr...]
Forschung

Bild
Eisrückgang schwächt Golfstrom ab

Das Abschmelzen des isländischen und grönländischen Eises verändert die Strömungsverhältnisse auf der Erde [mehr...]
Umwelt

Bild
Jeder achte Baum ein Brandenburger

70 Prozent der 800 Millionen Bäume im größten ostdeutschen Flächenland sind Kiefern; sie binden deutlich weniger CO2 als Laubbäume [mehr...]
Konsum

Bild
Heute mal ohne Plastiktüte

Sechs Milliarden Plastiktüten verbrauchen die Deutschen im Jahr. Ein Aktionsbündnis will in Berlin zeigen, dass es auch ohne geht [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Die Schlammschlacht hat erst begonnen

Normalerweise kann man mit dem Kostenargument jedem politischen Projekt den Garaus machen. Ob fair gerechnet oder nicht, allein der Verweis auf die Belastung der Steuerzahler genügt, um Gesetzesvorhaben im Keim zu ersticken. Nur der Kohlelobby bricht das Argument nicht das Genick.
Ein Kommentar von Eva Mahnke
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Der Papst und die drei Kohle-Katholiken"

Was folgt auf die Umwelt-Enzyklika des Papstes? Mit Spannung darf man die Wirkung der päpstlichen Worte auf die gläubigen CDU-Spitzenpolitiker Armin Laschet, Reiner Haseloff, und Stanislaw Tillich verfolgen. Denn die sind Kohlekraft-Verfechter.
Ein Standpunkt von Jörg Haas, Campact
[mehr...]
Rezension

Bild
Aus dem Weg, Kapitalisten!

Die Journalistin Naomi Klein stellt in ihrem neuen Buch "Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima" die Systemfrage: Der Kapitalismus müsse überwunden werden, um wirklich Klimaschutz zu betreiben. Was die Klimabewegung aus dem Werk lernen kann.
Eine Rezension von Kathrin Henneberger
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Wozu denn Frauen?

Malen können Frauen nicht. Behauptet zumindest ein gewisser Baselitz. Können sie denn wenigstens beim "Zentrum für politische Schönheit" die Leichen beerdigen?
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Die Genossen von Prokon, belastete Stromkunden und ungehörte Rufe aus der Wirtschaft

Kalenderwoche 27: Der Energie-Kompromiss ist ineffizient und teuer, Gewinner sind die Kraftwerksbetreiber, Verlierer die Verbraucher und der Klimaschutz, sagt Claudia Kemfert, Professorin am Deutschen Institut für Wirtschafts­forschung DIW und Mit-Herausgeberin von klimaretter.info. Das einzig Gute daran ist, dass nun endlich über den Kohleausstieg debattiert wird.
[mehr...]