Schwerpunkte

Marokko | 1,5 Grad | E-Mobilität

EU hat 13,4 Prozent Öko-Energie

Das Ziel der 27 EU-Länder, am Gesamt-Energieverbrauch bis 2020 einen Anteil der erneuerbaren Energien von mindestens 20 Prozent zu erreichen, ist ein kleines Stück näher gerückt: Von 12,5 Prozent im Jahr 2010 stieg der Öko-Anteil europaweit im vergangenen Jahr auf 13,4 Prozent. Das berichtet das Magazin Focus am Wochenende unter Berufung auf neue Zahlen der Organisation EurObserv'ER


Weltweit will die EU gern Vorreiter sein. Aber zusammen bringen es die 27 EU-Länder erst auf 13 Prozent saubere Energie. (Grafik: Wikimedia Commons)

Dafür gibt es vor allem zwei Gründe: Wind, Sonne und Wasser hätten mehr Strom produziert, und insgesamt sei der Energieverbrauch zurückgegangen. Nach diesen Zahlen liegt Schweden mit rund 48 Prozent Ökoenergie-Anteil an erster Stelle in Europa, gefolgt von Lettland mit 33 Prozent. Deutschland liegt mit gut zwölf Prozent im Mittelfeld, aber noch hinter Frankreich mit 13 Prozent. Schlusslichter in der EU sind laut EurObserv'ER Luxemburg mit knapp drei Prozent und Malta mit 0,4 Prozent. Der Anteil am Gesamt-Energieverbrauch ist nicht zu verwechseln mit dem Anteil am Stromverbrauch. Hier haben die Erneuerbaren in der Regel einen höheren Anteil, in Deutschland sind es aktuell 23 Prozent

klimaretter.info/dec

[Erklärung]  
blog comments powered by Disqus

Anzeige

Anzeige

Kolumnen

Alle Kolumnen lesen
Alle Herausgeber-Interviews lesen