Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Fossil of the Day gleich zweimal an Kanada

Scharfe Kritik an Kanadas Rolle bei den Verhandlungen in Durban: Das Climate Action Network, ein Zusammenschluss verschiedener Nicht-Regierungsorganisationen, verlieh dem Land gestern nun bereits zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz beim  "Fossil of the Day-Award". "Dass Kanada sich jetzt aus dem Kyoto-Protokoll verabschiedet, ist für die Verhandlungen hier ein extrem schlechtes Vorbild", sagte Ilana Solomon, Referentin für Klimawandel bei der US-Organisation Action Aid. "Das trägt nur dazu bei, das schon bestehende Misstrauen zwischen armen und reichen Staaten weiter anzuheizen."


... doch für Kanada heißt es, Kyoto ade! (Foto: Ainhoa Goma)

Kanada bereitet offenbar seinen Ausstieg aus dem Kyoto Protokoll vor. Gestern gab der kanadische Umweltminister Peter Kent bekannt: "Wir müssen das tun. Wir brauchen keine verbindliche Konvention. Was wir brauchen, sind Taten und ein Mandat dafür, uns mit einer möglicherweise verbindlichen Konvention auseinanderzusetzen." Eine offizielle Bestätigung des Landes gab es bisher aber nicht.

Bereits im Vorfeld des Gipfels hatte Kent gegenüber dem kanadischn Fernsehsender CTV bekannt gegeben, man gehe nach Durban "mit einer Vielzahl weiterer Staaten, die die Auffassung vertreten, Kyoto hinter sich zu lassen". Die Unterzeichnung eines Folgeabkommens komme für das Land derzeit nicht infrage.

Innerhalb Kanadas gibt es Kritik am Kurs der Regierung von der oppositionellen New Democratic Patry (NDP) und den kanadischen Grünen. Die Entscheidung der Regierung sei "enttäuschend" und darüber hinaus "wirklich zynisch und feige", sagte die NDP-Parlamentsabgeordnete Megan Leslie. Für Elizabeth May von den Grünen ist die Entwicklung "ein sehr schädigender Akt der Sabotage". Ihrer Auffassung nach würde Kanada zum Pariastaat werden.

Kent hingegen argumentiert damit, dass die Vereinbarungen von Kyoto überholt seien, da die Großemittenten China, Indien und Brazilien von den verbindlichen Reduktionszielen nicht betroffen seien. China verkündete, dass sich das Land auch zur diesjährigen Weltklimakonferenz keinen verbindlichen Zielen unterordnen will und verwies wie in den Jahren zuvor auf die historische Verantwortung der Industrienationen. Für Kent jedoch seien bindende Vereinbarungen für Entwicklungs- und Schwellenländer in Durban eine Voraussetzung für neue globale Verinbarungen zum Klimaschutz.

Kanada selbst wird seine Zielsetzungen zur Reduzierung von Treibhausgasemissionen bis zum Auslauf des Kyoto Protokolls Ende 2012 nicht einhalten. Verantwortlich dafür machte Minister Kent die Vorgängerregierung, die es versäumt habe, die notwendigen Maßnahmen einzuleiten. Die konservative Regierung unter Stephen Harper machte zuletzt mit drastischen Kürzungen bei Umweltprogrammen von sich reden.

klimaretter.info/tony/em

 

 

 

 

Alle Beiträge zur COP17 in Südafrika auf einen Blick finden Sie in unserem Durban-Dossier

 



comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Samstag, 11. Juni 2011, 08:03 Uhr
Bei Kyoto steht Europa bald alleine da
Japan, Kanada und Russland wollen bei einer Verlängerung des Klimavertrags nicht mehr dabei sein.
Aus Bangkok Christian Mihatsch [mehr...]
Samstag, 17. August 2013, 08:50 Uhr
Kanada verdoppelt Treibhausgase
FotoUntersuchung: Teersand-Produktion führt zu schnell wachsender Emissionsbilanz [mehr...]
Dienstag, 13. Dezember 2011, 10:39 Uhr
Kanada verlässt Kyoto-Protokoll
Kanada steigt aus dem Kyoto-Protokoll aus. Ein Klimaschutzabkommen ohne China und die USA mache keinen Sinn, so die kanadische Regierung. Das Land hatte schon in der Vergangenheit seine im Kyoto-Protokoll versprochenen Klimaschutzziele nicht eingehalten.
Von Hanno Böck  [mehr...]
Freitag, 13. Dezember 2013, 11:25 Uhr
Kanadas Klimaziele außer Reichweite
Vollbild-VorschauKanada kann seine ohnehin nicht sehr ambitionierten Treibhausgas-Emissionsziele wahrscheinlich nicht einhalten. Ein Hauptgrund dafür ist die Ölförderung aus Teersanden in der Provinz Alberta, die weiter ausgebaut werden soll. Bis zu 3,8 Millionen Barrel am Tag sollen 2020 dort gefördert werden.
Von Lea Meister [mehr...]
Mittwoch, 07. Dezember 2011, 19:02 Uhr
"Alles hängt an Option Eins"
Zehnter Verhandlungstag in Durban: Beim Kyoto-Protokoll und dem Green Climate Fund liegen die Optionen nun auf dem Tisch, die heiße Phase der Entscheidungen beginnt. Warum Durban weiter ist als Kopenhagen und Cancun zum selben Zeitpunkt und worauf es in den letzten beiden Verhandlungstagen hinauslaufen wird, erklärt Prof. Reimund Schwarze, Experte für Klimapolitik, im Interview mit klimaretter.info.
Interview: Nick Reimer [mehr...]
Donnerstag, 08. Dezember 2011, 11:59 Uhr
"Die Arktis betrifft alle"
Neue Forschungsergebnisse zur Eisschmelze: Der Direktor des Arctic Monitoring and Assessment Programme warnt auf der Klimakonferenz in Durban, dass die Auswirkungen des Schmelzprozesses weltweit zu spüren sein werden. Die Anrainerstaaten, darunter Kanada und Russland, sollten endlich eine konstruktive Rolle in den Verhandlungen spielen.
Aus Durban Angelina Davydova [mehr...]
Sonntag, 01. Januar 2012, 13:38 Uhr
"Ein Verfahren gegen Kanada"
Zum Start 2012: BUND-Chef Hubert Weiger fordert von den Vereinten Nationen eine harte Linie wegen des Kyoto-Ausstiegs der Nordamerikaner. "Auch die Bundesregierung muss hier Druck machen", sagte Weiger im Gespräch mit klimaretter.info. Dies gehe nur durch eigene Vorbildlichkeit. Weiger fordert, den kompletten Atomausstieg auf 2012 oder 2013 vorzuziehen.
Aus Frankfurt am Main Joachim Wille [mehr...]
Mittwoch, 09. Mai 2007, 01:04 Uhr
"Kyoto war ein Wendepunkt"
Ursprünglich gedachte die Menschheit mit dem Kyoto-Prozess den Ausstoß von Klimakillern auf dem Niveau von 1990 einzufrieren. Heute ist absehbar, dass zwei Drittel mehr Klimakiller in der Atmosphäre sein werden als 1990. Klimaretter. info befragte Peter Hennicke, dem Chef des Wuppertal Instituts für Klima, Energie, Umwelt, wie es weiter gehen soll.
Interview: Nick Reimer
[mehr...]
Donnerstag, 27. November 2014, 08:00 Uhr
"Wir brauchen eine neue Klimapolitik"
BildWenige Tage vor Beginn der Weltklimakonferenz in Lima warnt der Umweltökonom Lutz Wicke davor, die bisherigen Konstruktionsfehler der Klimapolitik in einem internationalen Klimaabkommen zu wiederholen. Er erläutert, warum die deutsche Klima-Außenpolitik eine Generalrevision braucht. Teil 7 unseres Lima-Countdowns.
Interview: Eva Mahnke [mehr...]
Mittwoch, 14. Januar 2015, 20:19 Uhr
2015: Ein Viertel mehr Solarkraft
BildAnalysten: Boom-Jahr für Erneuerbare angebrochen [mehr...]
Donnerstag, 29. Juli 2010, 13:50 Uhr
Aktivisten protestieren gegen Ölsand-Pipeline
oelsand-gp-canadaKanadische Greenpeace-Aktivisten besetzen Enbridge Bürogebäude. Der Konzern will eine 1.170 Kilometer lange Ölsand-Pipeline von Alberta an die Küste von British Columbia bauen [mehr...]
Donnerstag, 23. Oktober 2014, 14:23 Uhr
Auf dem Weg zur grünsten Stadt
BildStrategiewechsel in Kanada: Umweltschützer gehen in Ottawa von Haustür zu Haustür und verlassen so ihr eigenes Milieu, in dem sie zuvor schwebten. Das könnte auch in Deutschland mehr Menschen für den Klimaschutz mobilisieren.
Ein Gastbeitrag von Arne Jungjohann [mehr...]
Mittwoch, 19. Juni 2013, 17:32 Uhr
Auf der Suche nach Europas Solidarität
FotoIst Europas Klimapolitik in der Krise? Auf der Frühjahrskonferenz in Bonn haben sich die Vertreter der 27 EU-Staaten mit einer gemeinsamen Haltung zur Klima- und Energiepolitik schwergetan. Und für die Jahre nach 2020 ist vieles noch ungeklärt. Wie soll es weitergehen? Diesen Fragen versuchte die Europäische Akademie Berlin gemeinsam mit der FDP-nahen Friedrich-Naumann-Stiftung auf den Grund zu gehen.
Aus Berlin Laura-Sophia Schulz [mehr...]
Samstag, 29. Mai 2010, 15:40 Uhr
BP-Desaster lässt Ölpläne in Grönland wackeln
thumb_greenlandcom_ilulissat_icefjordDie Katastrophe im Golf von Mexiko könnte den Ölkonzernen in Grönland die Geschäfte verderben. Dort sollen in diesem Sommer Unterwasser-Bohrungen beginnen, die Genehmigungen sind erteilt. Aber in Dänemark und Kanada wachsen nun die Bedenken. Offenbar haben die Firmen keine Ahnung, welche Folgen ein Ölpest unter dem Eis hätte.
Aus Stockholm Reinhard Wolff [mehr...]
Freitag, 26. September 2014, 10:51 Uhr
Bei Ceta fehlt die Unterschrift
BildBeim heutigen EU-Kanada-Gipfel in Ottawa soll das umstrittene Freihandelsabkommen Ceta paraphiert werden. Doch der Widerstand wächst [mehr...]

Werbung

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Zeitung holt Leser aus dem Sessel

Die renommierte britische Tageszeitung The Guardian macht den Klimawandel zum Schwerpunkt ihrer Berichterstattung und geht zugleich neue journalistische Wege. Die Leser werden direkt aufgefordert aktiv zu werden, aber auch an der Entscheidungsfindung beteiligt. Eine Petition ruft die reichsten Fonds der Welt zum Divestment auf. [mehr...]

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das "Wattpapier" – neuartige grüne Geldanlage
BildDer Ruf grüner Geldanlagen hat zuletzt, was Transparenz und Sicherheit betrifft, gelitten. Auch die Bundesregierung sorgt mit Gesetzes­­änderungen dafür, dass Bürgerprojekte und Energie­genossenschaften es künftig schwerer haben. Eine grüne Alternative bietet jetzt die Handelsplattform GreenXmoney. [mehr...]

Bsirske: Sich dämlich rechnen

Deutschland droht nun doch noch eine schwere Wirtschaftskrise, und zwar eine hausgemachte. Der oberste Gewerkschafter des Landes wird dieser Tage nicht müde, vor dem drohenden Untergang zu warnen. Die Rheinische Post titelt beispielsweise: Es geht um den Klimaschutz: Die Bundesregierung[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014
 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Umweltbewusst bauen – auch im Garten möglich
BildDas gestiegene Umweltbewusstsein der Bevölkerung führt nicht nur zu Veränderungen beim Konsumverhalten, sondern auch dazu, dass Entscheidungen für intelligente Baumaßnahmen getroffen werden. Umweltfreundliches und nachhaltiges Bauen macht dabei am Haus nicht halt, sondern ist auch im Garten möglich. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Russland bestreitet Pipeline-Deal

Deutsche Medien hatten über ein bevorstehendes Erdgas-Abkommen zwischen Griechenland und Russland berichtet [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Dena sucht effiziente Unternehmen

Bewerbung um den Energy Efficiency Award der Deutschen Energie-Agentur bis Mitte Juli möglich [mehr...]
Mobilität

Bild
Fast eine Milliarde aus Flugticketsteuer

Der Anstieg des Steueraufkommens setzt sich fort. Noch immer kein wirksamer Klimaschutz im Luftverkehr [mehr...]
Umwelt

Bild
UBA drängt zu mehr Ökolandbau

Umweltschäden und Treibhausgas-Emissionen der Landwirtschaft sollen so gemindert werden, heißt es in einer neuen Studie [mehr...]
Ernährung

Bild
805 Millionen Menschen hungern

Welternährungsprogramm: Jeder neunte Mensch muss abends hungrig schlafen gehen [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Trendwende ohne Kehrtwende

Erstmals seit 2010 ist der Treibhausgasausstoß in Deutschland wieder gesunken. Die Trendwende ist ein wichtiges Signal im Pariser Gipfeljahr. Blickt man aber genauer in die Zahlen, verschwindet der Glanz. Eine richtige Kehrtwende hat nicht stattgefunden.
Ein Kommentar von Eva Mahnke
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Energiebürger, werdet Klimaaktivisten!"

Im Jahr des Pariser Klimagipfels darf nicht vergessen werden, was hierzulande auf dem Spiel steht. Systematisch zerstört die Bundesregierung die Energiewende von unten zugunsten der Großkonzerne. Nach der Konferenz "Kampf ums Klima" am Wochenende in Köln: ein Blick auf den Stand der Klimabewegung.
Ein Standpunkt von Daniela Setton, Politologin und Klimaaktivistin
[mehr...]
Rezension

Bild
Aus dem Weg, Kapitalisten!

Die Journalistin Naomi Klein stellt in ihrem neuen Buch "Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima" die Systemfrage: Der Kapitalismus müsse überwunden werden, um wirklich Klimaschutz zu betreiben. Was die Klimabewegung aus dem Werk lernen kann.
Eine Rezension von Kathrin Henneberger
[mehr...]
Kolumnen

Foto
Waldbauernbub und Weltenretter

Bei Hartmut Graßl verbinden sich herausragende wissenschaftliche Leistungen mit der Fähigkeit zur eindrücklichen Vermittlung. Dass der Klimaforscher außerdem stets über den Tellerrand und auf die Praxis schaut, ist ein großes Glück. Eine Würdigung zum 75. Geburtstag.
Eine Kolumne von Hermann Ott
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Irschinger Irrsinn, Merkels Job und die Kuh auf dem Eis

Kalenderwoche 15: Offenbar will die Bundesregierung die umstrittene "Herdprämie" finanzieren, indem der Klimaforschung Geld gestrichen wird. Wieder einmal soll am falschen Ende gespart werden, sagt Professor Hartmut Graßl, Physiker, Meteorologe und Mit-Herausgeber von klimaretter.info. [mehr...]