Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Dossiers McPlanet Kongress

Hintergrund

Vegan das Klima retten felix_cr.jpg

Die Tierproduktion verursacht 18 Prozent der weltweiten Treibhausgase. Um diese also um 80 oder 90 Prozent zu reduzieren, muss sich auch in der Landwirtschaft einiges tun. Ist ein völliger Verzicht auf Produkte vom Tier die richtige Antwort?
Vom McPlanet-Kongress Felix Werdermann
[mehr...]

abschluss4.jpg

Nachricht

Wir retten jetzt ab jetzt die Welt!

Angeheizt von attac, vorbereitet von Greenpeace, tatkräftige Unterstützung von BUND und EED - so macht man eine erfolgreiche Abschlussaktion [mehr...]

lausitz-kraftwerkjnschwalde.jpg

Nachricht

Viel Lärm, wenig Resonanz

Klimaschutz ist in aller Munde: Wie kommt es aber, dass Umweltverbände zu einer Anti-Kohle-Demo nur ein paar tausend Leute auf die Straße holen? [mehr...]

McPlanet Kongress Bilder

Farida Akther

farida.jpg Farida Akther, 56, Politikforschung für Entwicklungsalternativen (UBINIG) Bangladesh: "Der Kongress ist eine gute Gelegenheit, um sich mit NGO's auszutauschen und Strategien zu entwickeln" McPlanet in Berlin - Mehr Gesichter [mehr...]

Nachricht

Der McPlanet 2009 ist zu Ende!

imgp0546.jpg Rund 1.700 Teilnehmer fordern ökologischen und sozialen Neustart. Veranstalter kündigen verstärkt Protest-Aktionen an [mehr...]

Hintergrund

Ist Anti-Atom-Protest per se links?

1.jpg Zum Forum "Atom, wann fällt der Vorhang?" wagt sich Dieter Marx, General-bevollmächtigter des Deutschen Atomforums, in die Höhle des Löwen. Doch es kommen gar nicht so viele Löwen wie befürchtet: Gebrüll gibt es trotzdem.
Vom Vormittagsforum des McPlanet Sarah Messina
[mehr...]

Hintergrund

Ach, Europa!

latenight2.jpg Eigentlich soll es hier um den Mythos Europa gehen. Mit Fragezeichen. Europas Rolle in der Welt neu betrachtet: Beim Late-Night-Talk des McPlanet gerät darüber ein Redner ins Schwelgen, einer ins Abseits, einer in Vergessenheit und ein anderer in Rage. Dazu verliert die Moderation auch noch das Ruder: Selten wurde Europa schöner (de)montiert.
Vom Late-Night-Talk des Mc Planet Sarah Messina
[mehr...]

Nachricht

Aktuell 1.700 Teilnehmer

imgp0551.jpg Trotz des verdammt schönen Wetters: Veranstalter zeigen sich zufrieden mit der bisherigen Resonanz [mehr...]

Hintergrund

"Man sieht bloß Flüchtlinge und Kriege"

2_mali_credit_oxfam72.jpg Immer öfter wird Klimawandel als Sicherheitsrisiko betrachtet. Das aber führt dazu, dass Abschottung und Hochrüstung als Lösungen betrachtet werden, sagt Angela Oels. Man solle stattdessen über Erderwärmung als Gerechtigkeitsproblem reden.
Interview: Felix Werdermann
[mehr...]

Nachricht

Auf Schmuse-Kurs mit dem Auto

beijing_traffic_jam.jpg Opel retten oder Klima schützen? Eigentlich könnte es zu heftigem Streit kommen. Doch BUND und IG Metall verhalten sich erstaunlich kooperativ. [mehr...]

Hintergrund

Kyoto verbessern oder abschaffen

img_4613.jpg Das bislang einzige völkerrechtlich verbindliche internationale Klimaschutz-Instrument - das Kyotoprotokoll von 1997 - steht stark in der Kritik. Auf dem McPlanet diskutierten Befürworter mit Gegnern, wie sinnvoll Protest gegen das Protokoll ist.
Vom Kyoto-Workshop des Mc Planet Hanno Böck
[mehr...]

Hintergrund

100 Prozent Erneuerbare bis 2040 - Nonsens oder nicht

imgp0551.jpg Knapp 70 Menschen diskutieren im Forum "Saubere Energie 2025 – aber wie" über den Umbau unserer Energieversorgung. Vier Experten von attac, co2-online, Greenpeace und den Stadtwerken München geben unter fachkundiger Moderation vom BUND einen Überblick über ihre Erkenntnisse, Ideen und Visionen. Aber auch die Teilnehmer sind auffallend gut informiert.
Vom Nachmittagsforum des Mc Planet Sabine Zimpel
[mehr...]

Nachricht

Zwischen Verschwendung und Knappheit

hernandez.jpg Selbst wenn fossile Ressourcen wie Kohle oder Öl irgendwann zur Neige gehen: "Es ist noch genug vorhanden, um die Erde zu zerstören" [mehr...]

Nachricht

Begehrter Kapitalismus

geld1.jpg Einige quetschen sich noch durch die Tür, andere hören von außen zu. Die Diskussion zum Kapitalismus stößt auf außerordentliches Interesse. Warum? [mehr...]

Nachricht

Freiwillige Ökologen treffen sich am Sonntag

pac_frage 2.600 junge Menschen leisten in Deutschland derzeit ein Freiwilliges Ökologische Jahr (FÖJ) ab. Am Sonntag ist Bundestreffen an der TU Berlin [mehr...]

Hintergrund

Green New Deal oder Grenzen des Wachstums?

imgp0550.jpg Die "Grenzen des Wachstums" sorgen seit Jahren für Zwist: Kann eine nachhaltige Gesellschaft auf Wachstum basieren oder müssen wir uns damit abfinden, dass die Wirtschaft wegen begrenzter Ressourcen nicht ins Unendliche wachsen kann? In Zeiten der Krise ist die Debatte entflammt die Debatte neu: Wenn jetzt alle von einem "Green New Deal" sprechen – wird dann nicht das Wirtschaftmodell fortgesetzt, das uns in die Krise hineingeritten hat?
vom Vormittagspanel berichtet Felix Werdermann
[mehr...]

Nachricht

Ist der Mc Planet unterwandert?

br1.jpg Lobbyisten? Unwissende? Auf dem Kongress fordert ein Klima!BewegungsNetzwerk, den entscheidenden UN-Klimagipfel im Dezember massiv zu stören [mehr...]

Nachricht

Game over. Neustart: McPlanet.com beginnt

begrueungsempfanga.jpg Mehr als 1.000 Menschen werden erwartet, um über Lösungsansätze für Klima- und Artenschutz, Armutsüber- windung und globaler Gerechtigkeit zu diskutieren [mehr...]

Nachricht

Cafe Aktivist@ öffnet die Pforten

cafee.jpeg Erstmals gibt es auf dem McPlanet ein Café, in dem sich neue TeilnehmerInnen mit erfahrenen AktivistInnen unterhalten und gegenseitig motivieren können [mehr...]

Hintergrund

Berlin! Auf nach Berlin!

mc_start.jpg Antworten! Fragen haben wir genug!! Der McPlanet.com kommt in einer historischen Situation zusammen: "Weiter so" funktioniert nicht. Aber: Wie geht es weiter?
Aus Berlin Nick Reimer
[mehr...]

Nachricht

McPlanet sucht helfende Hände

Die Organisatoren des McPlanet.com suchen noch zupackende Hände, die dafür sorgen, dass der Kongress ein Erfolg wird - kleine Entlohnung inklusive [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Kühlschränke, Klimaziele und sprudelnde Steuern

BildKalenderwoche 35: Beim Energiesparen fehlt es noch immer an Anreizen aus der Politik, trotzdem kann heute schon jeder bei sich selbst anfangen, sagt Klaus Franz, Vorstandsmitglied beim Gesamtverband Dämmstoffindustrie und Mitherausgeber von klimaretter.info. Wie ein "Energie-Check" zu Hause zeigen kann, sind es oft die kleinen Dinge, die viel ausmachen. [mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Eine Avantgarde der Energiewende

FotoExperten und Industrie haben die Energiewende nicht mehr im Griff. Die Umstellung auf Erneuerbare ist mit der bisherigen Netzstrategie nur zu schwindelnden Kosten zu schaffen. Deshalb gilt es, die Energieversorgung vom Kopf auf die Füße zu stellen. Dort, wo Energie nachgefragt wird, muss sie auch bereitgestellt werden. Eine Aufgabe für eine echte Energieavantgarde.
Ein Standpunkt von Andreas Knie und Dagmar Simon, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

EEG 2014 – Was sich für wen ändert

Seit dem 1. August gilt das novellierte Erneuerbare-Energien-Gesetz. Klimaretter.info erklärt Ihnen, was auf Sie zukommt, und hat nachgehakt: Was bedeutet die Novelle für Eigenstrom­verbraucher, für Windpark-Projektierer, für die Bürgerenergie-Genossenschaft oder für den Stromkonzern? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

"Fünf Minuten Welt retten"

Ein gemeinnütziges Gewinnspiel geht neue Wege, um die großen Energieeffizienz-Potenziale zu heben, die im Haushalt vor sich hinschlummern. "Klima sucht Gewinner!" wurde vor Kurzem gestartet und verbindet ein Strategiespiel mit dem spielerischen Wissens­erwerb für die Energiewende. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Enspire Award 2014: 5.000 Euro für nachhaltige Projekte
BildDer nachhaltige Umgang mit Ressourcen und ein daraus resultierender Lebensstil werden immer wichtiger. Umweltbewusste Kunden setzen daher auf den bundesweiten Ökostromanbieter Enspire. Die Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz verbindet die Lieferung nachhaltiger Energie mit exklusiven Mehrwerten. Kunden von Enspire können finanziell durch eine Beteiligung an den Konstanzer Stadtwerken von der Energiewende profitieren. Dafür erhalten sie auf eine Mindesteinlage von 500 Euro einen festen Zinssatz von 2,5 Prozent pro Jahr. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

EEG 2014 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Noch mehr Stillbeschäftigung
Bonn April 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien

Facebook-Empfehlungen

klimaretter.info auf Twitter

klimaretter.info Newsletter

klimaretter.info Newsfeed

Hier gehts zu einer Übersicht unserer Newsfeeds


Werbung


Ressorts

Energie

Bild
Weltweites Ökostrom-Rekordjahr

Trotz guter Zahlen für 2013 warnt die Internationale Energieagentur vor dem politischen Ausbremsen der Erneuerbaren [mehr...]
Protest

Bild
Olympia nicht stadt- und klimafreundlich

Drei Tage vor dem Senat hat das Berliner NOlympia-Bündnis heute den Fragenkatalog des DOSB mit "NO" beantwortet [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Steag komplett übernommen

Ein Bündnis von sieben Stadtwerken aus Nordrhein-Westfalen kauft die zweite Hälfte der kohlelastigen Steag [mehr...]
Mobilität

Bild
Petition für den Autoreisezug

Eine illustre Kampagne will die Bahn zum Erhalt der Züge bewegen, die Autos über Langstrecken transportieren [mehr...]
Forschung

Bild
Grünes Wachstum für Südeuropa

Laut einer Studie benötigt die südeuropäische Solarbranche öffentliche Investitionen durch andere EU-Länder [mehr...]
Umwelt

Bild
Whitehaven Coal rodet weiter für Kohle

Eigentlich wollte der australische Kohlekonzern mit dem Ausbau seines Tagebaus Maules Creek auf ein Urteil des Umweltgerichts warten [mehr...]
Wohnen

Bild
Feinstaubschleudern austauschen

Ab Januar gelten neue Grenzwerte für die Feinstaub-Emissionen von Holzöfen, Kaminen und Holzheizkesseln [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Foto
Windkraftgegner verlieren eben

Die Sachsenwahl zeigt auch: Wer populistisch gegen die Energiewende zu Felde zieht, wird scheitern. Deshalb wird auch die FDP in Brandenburg in zwei Wochen bei den Wahlen verlieren. Dort sind die erfolgreichsten FDP-Ortsverbände bei den Liberalen ausgetreten, weil sie – anders als die FDP-Kopferten – glühende Verfechter der Energiewende sind.
Ein Kommentar von Nick Reimer
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Die Revolution der Erneuerbaren

Es ist noch gar nicht so lange her, da haben die Energiekonzerne über die Erneuerbaren gespottet und gelächelt. Nun müssen die großen Vier reihenweise ihre Kraftwerke abschalten – weil sie sich nicht mehr lohnen. Gut so, je mehr desto besser.
Ein Standpunkt von Franz Alt
[mehr...]
Rezension

Bild
Handbuch analysiert Klimabewegung

Das Klimacamp im Rheinland ist beendet, das in der Lausitz steht bevor. Die Camps sind Teil der Klimabewegung. Die Menschen hinter den Transparenten und auf Gipfel-Demos eint eine Frage: Wie können wir nur gegen die wirkmächtigen Produktions- und Handlungsmuster ankommen, die so fatal für das Klima sind? Ein umfangreiches Handbuch gibt einen Überblick.
Eine Rezension von Eva Mahnke
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Macht mal Niederaußem dicht!

Oder wenigstens Jänschwalde: Klimaschutz könnte ganz einfach sein in Deutschland. Denn der mit Abstand größte Braunkohleverstromer der Welt braucht das klimaschädlichste aller europäischen Kraftwerke überhaupt nicht – wie die Mathematik belegt.
Eine Kolumne von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Halbschatten, schwärmende Nachtspeicher und gute Nachrichten

Kalenderwoche 33: Der Kohlekonzern RWE befindet sich im Sinkflug – es geht in die richtige Richtung, findet Gero Lücking, Vorstand für Energiewirtschaft beim Ökostrom-Anbieter Lichtblick und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]

klimaretter.info: Der Augenblick

Januar: Emissionszertifikate fürs tote Kamel Die Klimakonferenz in Doha hat gerade das Kyoto-Protokoll verlängert und Australien war einer der Protagonisten für die zweite Handelsperiode. Nun scheint Australien Ernst machen zu wollen. Im Januar wird ein kühner Plan bekannt: Kamele-Abschießen soll in den Zertifikate-Handel eingeführt werden.  Australien hat viele Probleme. Eines davon sind Kamele. Im 19. Jahrhundert hatten die Europäer die Lasttiere eingeführt, weil sie sich trefflich zur Erschließung des fünften Kontinents eigneten, zum Bau der Eisenbahn genauso wie zur Wasserversorgung der Goldgräber. Dann aber wurden die Tiere überflüssig und die Kamelbesitzer aufgefordert, die Herden zu töten. Das brachten einige Kameltreiber nicht übers Herz, sie entließen die Tiere in die Freiheit. Die Geburtsstunde eines dramatischen Problems. Dank der guten Bedingungen verdoppelt sich alle zehn Jahre die Population. Mit 1,5 Millionen Kamelen beherbergt Australien heute die größte Kamelpopulation der Welt. Deshalb sind jetzt auch Umweltschützer für das Abschießen der Tiere. Jedes Tier stößt im Jahr rund 45 Kilogramm Methan aus. Weil Methan 21-mal so klimaschädigend wie Kohlendioxid ist, entspricht das etwa einer Tonne Kohlendioxid pro Kamel – 1,5 Millionen Tonnen CO2-Äquivalent pro Jahr. Die Firma Northwest Carbon will deshalb Klimazertifikate für abgeschossene Tiere ausgeben – umgerechnet 55 Euro pro totes Kamel. Allerdings ist unklarer denn je, ob daraus noch etwas wird: Ende 2013 stieg Australien auf der Weltklimakonferenz wieder aus dem Klimaschutz aus. Foto: Nick Reimer [mehr...]