Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008

Eine Notvariante fürs Kyoto-Protokoll

Die Klimaverhandlungen in Bonn haben Fortschritte bei der Verwaltung des Klimawandels gebracht. In der zentralen Frage, wie die Klimaerwärmung gestoppt werden soll, herrscht aber nach wie vor Streit über den richtigen Ansatz. Eine Analyse.
Aus Bangkok Christian Mihatsch
[mehr...]
Sonntag, 19. Juni 2011, 13:18 Uhr

Weltklima: Schlafende Delegierte

Vor allem die von Klimaveränderungen bedrohten Staaten sind bei den Klimakonferenzen im Nachteil, weil sie nicht genügend Vertreter entsenden können. Die wenigen Delegierten sind oft überlastet - und sprechen nicht genug Englisch. Anders als bei anderen UN-Konferenzen wird kaum übersetzt.  Aus Bonn Martin Reeh [mehr...]

Freitag, 17. Juni 2011, 16:26 Uhr

Zum Abschluss: Krise? Welche Krise?

Die Bonner Klimakonferenz beschließt eine weitere Zwischentagung zur Vorbereitung auf den Klimagipfel in Durban. Bei einer Fortsetzung des Kyoto-Protokolls wollen neben den Europäern jedoch nur Australien und Neuseeland mitmachen. Kleinen Fortschritten in Umsetzungsfragen steht der Stillstand bei Emissionsreduktionen gegenüber.Aus Bonn Martin Reeh [mehr...]

Donnerstag, 16. Juni 2011, 11:07 Uhr

Yvo De Boer: Das Kyoto-Protokoll ist tot

Der langjährige Leiter der UN-Klimasekretariats UNFCCC sieht das Ende einer Ära: Statt über Reduktionsverpflichtungen sollte lieber  eine Art "Klima-WTO" geschaffen werden.
Aus Bonn Martin Reeh und aus Berlin Nick Reimer
[mehr...]

Mittwoch, 15. Juni 2011, 16:00 Uhr

Afrikas NGOs wollen höhere Klimaziele

Temperaturanstieg soll auf 1 bis 1,5 Grad begrenzt, die Emissionen um 50 Prozent bis 2017 reduziert werden, fordert die Pan African Climate Justice Alliance [mehr...]

Mittwoch, 15. Juni 2011, 14:28 Uhr

Obama und Bush vor dem Klimagericht

Indische und bolivianische NGOs wollen die juristische Aufarbeitung von Klimaschäden. Details werden aber kaum diskutiert - nicht einmal die Frage, ob Zivil- oder Strafrecht zur Anwendung kommen sollen. Und dann ist da noch die Idee eines Rechtssubjekts "Mutter Erde".
Aus Bonn Martin Reeh
[mehr...]

Dienstag, 14. Juni 2011, 07:09 Uhr

"Wir verteidigen unsere Mutter"

Bei den Klimaverhandlungen in Bonn haben die Delegierten Bolivien eine Blockadehaltung vorgeworfen. Die Vertreter des südamerikanischen Landes hatten sich nicht auf die Tagesordnung einlassen wollen - sondern auch über das "Recht der Mutter Erde" diskutieren. klimaretter.info sprach mit Indigenen-Vertreter Rafael Arcángel Quispe Flores darüber, was ein solches Recht bedeutet und wie es angewendet werden kann. Interview: Johanna Treblin [mehr...]

Sonntag, 12. Juni 2011, 13:24 Uhr

Erwartungen an Klimagipfel in Durban

Fast alle Staaten wollen in Südafrika zweite Kyoto-Verpflichtungsperiode verabschieden [mehr...]

Samstag, 11. Juni 2011, 08:03 Uhr

Bei Kyoto steht Europa bald alleine da

Japan, Kanada und Russland wollen bei einer Verlängerung des Klimavertrags nicht mehr dabei sein.
Aus Bangkok Christian Mihatsch
[mehr...]

Freitag, 10. Juni 2011, 14:47 Uhr

Bals: "Nur mutloses Säuseln"

Nach einer knappen Woche Klimaverhandlungen ist noch alles in der Schwebe - ob im Dezember im südafrikanischen Durban ein Abkommen im Rahmen des Kyoto-Protokolls verabschiedet wird, ist weiterhin nicht abzusehen. Letztlich hängt "KP2" an der EU.
Aus Bonn Johanna Treblin
[mehr...]

Freitag, 10. Juni 2011, 08:43 Uhr

"Verhandlungen in der Pfeife rauchen"

rot2-kl_chr

Vor einem Jahr noch protestierte die Klimabewegung in Bonn, diesmal ist davon nichts zu spüren. Das liegt daran, dass die internationalen Klimaverhandlungen so irrelevant geworden sind, wie der G-8-Prozess oder die WTO-Gipfel, sagt Tadzio Müller, Aktivist bei Gegenstrom Berlin.
Interview: Johanna Treblin
[mehr...]

Donnerstag, 09. Juni 2011, 16:43 Uhr

Beobachter wollen beobachten

Nichtregierungsorganisationen fordern bei den Klimaverhandlungen in Bonn mehr Teilhabe. Sie wollen an Sitzungen teilnehmen und spontanes Rederecht erhalten. Auch das Klimasekretariat zeigt Bewegung.
Aus Bonn Johanna Treblin
[mehr...]

Donnerstag, 09. Juni 2011, 12:52 Uhr

Anpassung droht an den USA zu scheitern

Die Menschenrechtsorganisation Action Aid ist von der amerikanischen Haltung entsetzt und fordert umgehend mehr Initiative. [mehr...]

Mittwoch, 08. Juni 2011, 17:47 Uhr

Bonn: Klimaverhandlungen schleichen

Auf der Frühjahrstagung der internationalen Klima-Diplomatie geht es nur langsam voran. Die Delegationen streiten noch über die Tagesordnung und verlieren sich in Details. Oxfam fordert nicht Zusagen, sondern Verpflichtungen zur Emissionsreduktion.
Aus Bonn Johanna Treblin
[mehr...]

Montag, 06. Juni 2011, 15:26 Uhr

Figueres appelliert an Staaten

Chefin des UN-Klimasekretariats fordert Zusagen zur Einsparung von Kohlendioxidemissionen einzuhalten [mehr...]

Montag, 06. Juni 2011, 09:01 Uhr

Das Klima ist kaum noch zu retten

Heute starten in Bonn die Frühjahrstagung der Welt- Klimadiplomatie. Ein schnelles Handeln ist jetzt wichtiger denn je: Der globale Kohlendioxid-Ausstoß ist 2010 auf einen Rekordwert gestiegen. Doch die Chancen auf Erfolg schwinden scheinbar mit jedem Tag.
Aus Bangkok Christian Mihatsch
[mehr...]

Werbung

Meinungen: Rezension

Der Mensch als geologischer Agent

BildKein anderes Lebewesen hat die Erde und das Klima stärker verändert als Homo sapiens. Forscher sprechen von einem neuen Erdzeitalter, dem Anthropozän. In einem mehrjährigen internationalen Projekt gingen Künstler und Wissenschaftler dem "Menschenzeitalter" auf den Grund. Die Ergebnissse sind jetzt in Berlin zu sehen.
Eine Ausstellungskritik von Sandra Kirchner
[mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Trippelschritte vor Lackmustest in Lima

BildDie Bonner Klimakonferenz endet wenig zufriedenstellend. Der Schlusstext bietet zu viel Interpretationsspielraum. Es fehlt ein glaubwürdiges Verfahren, um die Summe der Anstrengungen bis zum entscheidenden Gipfel 2015 in Paris kritisch zu bewerten und ernsthaft zu erhöhen. So ist kaum zu erwarten, dass sich die meistgefährdeten Länder auf den Vorschlag einlassen.
Ein Gastbeitrag von Sven Harmeling, Care International
[mehr...]

mehr...

Bild
Serie

Das kommt auf Deutschland zu

Klimawandel auch bei uns: Die Temperaturen steigen, im Winter fallen mehr Niederschläge, die Sommer werden trockener. Hitzewellen treten häufiger auf. Extremwetter nehmen zu und werden stärker. Die Auswirkungen für Pflanzen, Tiere und Menschen sind erheblich. Was uns erwartet und was jetzt geschehen muss. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Kohlefinanzierung: Keine Tricks!

Endlich will die Bundesregierung aus der Finanzierung von klimaschädlichen Kohlekraftwerken in aller Welt aussteigen. Oder doch nicht: Was Deutschland vor der UNO in New York verkündet hat, ist in Wahrheit nicht mal ein halber Ausstieg. Gegen den PR-Trick macht jetzt ein Protestbrief öffentlich Druck. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Aktuell finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Warschau ermöglicht. [mehr...]

Werbung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Eurocities 2014 in München
BildDie großen Städte Europas spielen bei einer nachhaltigen Entwicklung, der Reduktion von Treibhausgasen und der Steigerung der Energieeffizienz eine immer bedeutendere Rolle. Vom 5. bis 8. November widmet sich die Eurocities-Jahreskonferenz in München diesem Thema. Die bayerische Landeshauptstadt will nicht nur ein guter Gastgeber der Konferenz sein, sonden auch viele innovative und beispielhafte Lösungen vorstellen. [mehr...]

Stahlbranche: Dünne Replik

Zuletzt hatten wir uns vor der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes – zum wiederholten Male – mit der Anti-EEG-Kampagne der Stahllobby befassen müssen. Die Wirtschaftsvereinigung Stahl fühlte sich danach bemüßigt, auf ihrem eigenen Blog eine „Replik“ zu veröffentlichen. Diese beginnt so: Nun lernen wir[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Klimakonferenz-Specials

New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien

Facebook-Empfehlungen

klimaretter.info auf Twitter

klimaretter.info Newsletter

klimaretter.info Newsfeed

Hier gehts zu einer Übersicht unserer Newsfeeds


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Kleinstaaterei beim Müll

Jedes Jahr fallen in der EU Milliarden Tonnen Müll an. Viel zu wenig davon wird recycelt. Eine neue Richtlinie soll das ändern. Die Umweltminister der EU berieten am heutigen Dienstag über den Entwurf – und fanden die Vorgaben zu ehrgeizig. Außerdem stimmte der Umweltministerrat sein Vorgehen für die Klimakonferenz in Lima ab.
Von Sandra Kirchner
[mehr...]
Energie

Bild
EU-Umweltminister legen Lima-Linie fest

Die EU-Umweltminister haben ihre Position für die Welt-Klimakonferenz in Lima Anfang Dezember festgelegt [mehr...]
Protest

Bild
Zehntausende gegen Erdölsuche

Die Bürger der Kanaren wollen selbst über Bohrungen vor ihren Küsten entscheiden. Madrid hatte die Ölsuche genehmigt [mehr...]
Mobilität

Bild
Verkehr: Emissionshandel ist keine Lösung

Die Einbeziehung des Verkehrssektors in den Emissionshandel bringt kaum CO2-Reduktion, ergibt eine Studie [mehr...]
Umwelt

Bild
Mehr Öl im Golf von Mexiko

Bei der Explosion der Bohrplattform "Deepwater Horizon" 2010 ist mehr Öl ausgetreten als gedacht [mehr...]
Konsum

Bild
EuGH kippt Energiepreis-Vorschriften

Verbraucher müssen schon vor Preiserhöhungen für Strom und Gas über die Gründe informiert werden. Urteil gilt rückwirkend [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
EU vertagt die Zukunft

Mindestens 40 Prozent Treibhausgase will Europa bis 2030 einsparen. Das klingt gut, ist es aber nicht. Tatsächlich verfehlt die EU mit ihren Gipfelbeschlüssen zu den Klima- und Energiezielen ihre Verantwortung gegenüber dem globalen Klimaschutz – und bremst den überfälligen Umbau zur solaren Industriegesellschaft aus. Diese Kurzsichtigkeit werden wir alle in den nächsten Jahrzehnten auszubaden haben.
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Schwache Ziele heißt schwacher Klimavertrag

Die Staats- und Regierungschefs der EU entscheiden auf ihrem Gipfel in Brüssel nicht nur über ein neues europäisches Klimaziel. Vom Ausgang der Verhandlungen hängt in entscheidendem Maße auch die Zukunft des neuen Weltklimavertrages ab.
Ein Standpunkt von Juliette de Grandpré, Klimaexpertin beim WWF
[mehr...]
Rezension

Bild
Der Mensch als geologischer Agent

Kein anderes Lebewesen hat die Erde und das Klima stärker verändert als Homo sapiens. Forscher sprechen von einem neuen Erdzeitalter, dem Anthropozän. In einem mehrjährigen internationalen Projekt gingen Künstler und Wissenschaftler dem "Menschenzeitalter" auf den Grund. Die Ergebnissse sind jetzt in Berlin zu sehen.
Eine Ausstellungskritik von Sandra Kirchner
[mehr...]
Kolumnen

hack-groesser
Nachhilfe für die Türsteher

Trouble mit den Flüchtlingen? Leute, was soll dann erst werden, wenn sich in wenigen Jahren die Millionen von Klimaflüchtlingen zu uns auf den Weg machen!?
Eine Kolumne von Hermann Josef Hack
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Übles Drama um Klimaziele, Verkehrswende und russischer Treppenwitz

Kalenderwoche 43: Der EU-Beschluss zu den Klimazielen zeigt, dass die Politik in einer neoliberalen Blockade gefangen und unfähig zum Wandel ist. Daran werden auch der neue EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und sein Team nichts ändern, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]