Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Dossiers Klimakonferenz Bonn

Hintergrund

Kopenhagen: Save the date(s) bonn5-me.jpg

B4Copenhagen - so bringt Klimasekretariatschef Yvo de Boer den weiteren Prozeß der Verhandlungen auf die Formel. Denn nach der Konferenz Bonn sind noch drei weitere Sitzungen in Bonn, Bangkok und Barcelona geplant. Welche Treffen darüber hinaus wichtig sind: Ein Überblick [mehr...]

kamel_small.jpg

Nachricht

Karawanserei in Bonn: Nach uns die Wüste

Die Folgen des Klimawandels einmal anders: Am letzten Tag der Bonner Konferenz sollen Kamele und Wüstensand den Delegierten eine Lektion erteilen [mehr...]

un-photo-evanschneider

Nachricht

Stärkstes Risiko für die Ärmsten

Naturkatastrophen treffen vor allem Länder, die auf Wachstum, nicht aber auf Schutzmaßnahmen für ihrer Bürger setzen, so der UN-Bericht "Risk and Poverty in a Changing Time" [mehr...]

Blog: Bonn Blog

Trippelschritte nach Kopenhagen

Trippelschritte nach Kopenhagen Tag 12 in Bonn Nach zwölf Tagen Verhandlungsmarathon gehen die Klimaverhandlungen der UN in Bonn zuende. Nun zieht der Zirkus weiter – bis nach Kopenhagen. Es herrscht Aufbruchstimmung auf der Konferenz. Allerdings nicht etwa hin zu einem fairen Deal gegen den Klimawandel, sondern bloß (mehr …) [mehr...]

Hintergrund

Nichts als Äpfel, Orangen und Birnen

unfccc.jpg Die UN-Klimakonferenz in Bonn geht ohne sichtbare Fortschritte zuende.Auch wenn der Verhandlungstext auf mehrere hundert Seiten aufgebauscht wurde: An konkreten Zahlen mangelt es auch weiterhin.Klimasekretariatschef Yvo de Boer lobt die Delegierten, der Vorsitzendeder AWG-KP tadelt dieIndustrienationen und der Vorsitzende der AWG-LCA gibt Unterricht zum Urknall [mehr...]

Hintergrund

"Ich bin überzeugt: Wir schaffen das!"

bali_wilke Die Verhandlungen der UN in Bonn stehen kurz vor dem Abschluss. wir- klimaretter.de sprach mit Nicole Wilke, Leiterin der deutschen Delegation bei der UN-Klima- rahmenkonvention, über Erwartungen an Bonn, die Perspektiven für Kopenhagen, festgefahrene Verhandlungen und neue Kohlekraftwerke in Deutschland [mehr...]

Hintergrund

Allianzen gegen das Untergehen

survival_negotiable_small.jpg Die Liste der Mitglieder der deutschen Delegation in Bonn füllt zwei Seiten. Die Staaten Tuvalu, Vanuatu oder Haiti schicken jeweils zwei Delegierte. Dieses Ungleichgewicht ist für die Inselstaaten, deren Einwohner global am stärksten vom Klimawandel bedroht sind, in den Verhandlungen ein entscheidender Nachteil [mehr...]

Nachricht

"Tut uns leid, aber auch ihr seid betroffen!"

witnesses-me.jpg Klimazeugen aus Mexiko, Togo und Kenia fordern von den Delgierten eine Perspektive jenseits von Paragraphen und Formulierungen [mehr...]

Nachricht

Klima-Alarm in Bonn

Mit Sirenengeheul wollen Greenpeace-Aktivisten die EU wachrütteln und fordern ehrgeizigere Klimaziele und klare Aussagen zu Finanzierungsfragen [mehr...]

Nachricht

EU, USA, Japan und Co: Durchgefallen!

schoolreport_me.jpg Die Young Friends of theEarth stellen Ländern ein Klima-Zeugnis aus. Ergebnis: Vor allem die Industrieländer haben ihreHausaufgaben nicht gemacht [mehr...]

Hintergrund

Müllsammler sind Klimaschützer

livelihood.jpg Was hat Abfall mit steigenden Temperaturen zu tun? Eine Menge. Das haben mehrere Organisationen der sogenannten waste pickers , also Müllsammler, bei der Konferenz der Klimarahmenkonvention in Bonn erklärt. Müllverbrennungsprojekte zur Energieerzeugung, die über CDM-Mechanismen mit Geld aus den Industrieländern gefördert werden, tragen nämlich zu gesteigertemRohstoffverbrauch und hohen Kohlendioxidemissionen bei [mehr...]

Nachricht

Ein Rezept gegen den Gordischen Knoten

Ein Oxfam-Vorschlag für einen fairen Klimadeal nimmt die Industrieländer gleich zweifach in die Pflicht, bezieht aber auch die Entwicklungs- und Schwellenländer mit ein [mehr...]

Hintergrund

Zahlenspiele auf japanisch

fossil-japan-me.jpg Die Reduktionsziele der Industrienationen sind bislang wenig ambitioniert. Japan will bis 2020 eine Reduktion von 14 Prozent seines Treibhausgas-Ausstoßes - und sorgt damit auf der Klimakonferenz in Bonn für Reaktionen zwischen Entrüstung und Sprachlosigkeit [mehr...]

Werbung

Meinungen: Überraschung der Woche

Klare Fronten, starke Puffer und die bayerische Sackgasse

BildKalenderwoche 21: Trotz des Einknickens von Wirtschaftsminister Gabriel bei der Klimaabgabe wird die Energiewende von unten weiter vorangetrieben – jetzt sind wenigstens die Fronten klar, meint Jens Mühlhaus, Vorstand der Green City Energy AG und Mitherausgeber von klimaretter.info. Pauschale Abstandsregeln für Windkraft verfehlten ihren Zweck: die Bürger zu schützen. [mehr...]

Meinungen: Standpunkte

Nette Geschenke auf Kosten der Umwelt

BildFossile Energien werden von Staaten massiv gefördert. Gleichzeitig wird auf die "teuren" erneuerbaren Energielösungen geschimpft. Rechnet man konsequent nach, dann subventioniert die Politik heute Energieformen, die vor allem sozial schwache Menschen sowie Umwelt und Klima teuer zu stehen kommen werden.
Ein Standpunkt von Frank Wolter, Mobilitätsforschungszentrum InnoZ
[mehr...]

mehr...

Bild
In eigener Sache

Unterstützen Sie guten Journalismus

Unabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung! Zurzeit finanzieren unsere Leser_innen rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem haben sie zuletzt die Berichterstattung von der Klimakonferenz in Lima ermöglicht. [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Grünbuch macht Grünstrom teurer

Einen "Strommarkt für die Energiewende" möchte Bundes­wirtschafts­minister Sigmar Gabriel gestalten. Eine gute Idee, doch die Vorschläge in seinem "Grünbuch" – einem Diskussionspapier – bleiben zu sehr in den alten Strukturen stecken. Der Grund: Die dezentrale Komponente fehlt. Mit einer Postkarten- und E-Mail-Aktion wollen ihm 20 Organisationen auf die Sprünge helfen. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Solikon – Ökonomie geht auch anders
BildIn knapp vier Monaten beginnt der "Solikon 2015", der Praxiskongress für solidarische Ökonomie und Transformation. Vom 5. bis 13. September geht es an der TU Berlin um die vielfältigen Formen solidarischer Ökonomie und um konkrete Kooperationsweisen. Bis zum 15. Juni können Workshops angemeldet werden. [mehr...]

RWE: In der Lügenfalle

Spielen Sie Schach? Da kann es folgende Situation geben: Sie spielen Zug um Zug, haben das Gefühl, dass alles super läuft. Der Gegner wird bald geschlagen sein, Sie werden Ihren König sicher durchs Spiel bringen. Und da passiert es: Sie[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Netzausbau - Die größte Baustelle der Energiewende
Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Online kaufen: Effiziente Pellet-Öfen
BildWer mit Holz feuert und es zugleich bequem haben will, greift zu Pelletheizungen und -öfen. Das sind modernste Feuerungen, deren regionaler und nahezu CO2-neutraler Brennstoff aus Holzspänen hergestellt wird, die ihrerseits als "Abfall" in Sägewerken anfallen. Dazu gibt es seit Kurzem noch mehr Zuschuss vom Staat. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Berlin Mai 2015 - Der sechste "Petersberger Dialog"
Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien

Facebook-Empfehlungen

klimaretter.info auf Twitter

klimaretter.info Newsletter

klimaretter.info Newsfeed

Hier gehts zu einer Übersicht unserer Newsfeeds


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Grüner Klimafonds ist halb voll

Gute Nachricht für die Klima-Finanzen: 58 Prozent der zugesicherten Summe für Klimaprojekte in armen Ländern sind verfügbar [mehr...]
Energie

Bild
Die USA machen's vor: Clever reguliert

Bisher galt: Dort, wo es Nachfrage gibt, werden Kraftwerke gebaut. Das könnte sich jetzt ändern – Stichwort Strommarktdesign. Das neue Motto "Erzeugung folgt Nachfrage" wird heute schon in den USA getestet und könnte auch für Deutschland interessant sein.
Ein Standpunkt von Benjamin Bayer, Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS)
[mehr...]
Protest

Bild
EU soll gegen Lobbyismus vorgehen

7.600 Organisationen und Einzellobbyisten sind bei der EU registriert. Zivilgesellschaft fordert Transparenz-Gesetz [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Konzerne wollen über Klimaschutz mitreden

Global Player treffen sich in Paris zum Business-&-Climate-Gipfel und fordern ambitionierte Klimaziele [mehr...]
Mobilität

Bild
Biomasse: Später Klimanutzen bei Rodung

Mehr als 100 Jahre können vergehen, bis der Nutzen durch Agrotreibstoffe den Schaden durch Waldrodung überwiegt, zeigt eine Studie [mehr...]
Forschung

Bild
Club of Rome sieht Regenwälder bedroht

Klimawandel und industrielle Landwirtschaft zerstören die Tropenwälder, sagt der neue Club-of-Rome-Bericht [mehr...]
Umwelt

Bild
Deutschland: Ein Drittel der Arten gefährdet

Schuld ist unter anderem die industrielle Landwirtschaft, sagt der erste amtliche Artenschutzbericht [mehr...]
Konsum

Bild
Kleinanlegerschutz zu großzügig

Verbraucherzentrale sieht Nachbesserungsbedarf. Prokon-Gläubigerversammlung am 2. Juli [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Bild
Teslas "Energierevolution"

Dem US-amerikanischen Elektroautobauer Tesla ist es zuzutrauen, dass er nicht nur den Elektroautomarkt revolutioniert, sondern auch den Markt für Solarspeicher. Die Kunden stehen schon Schlange vor der neuen "Energiewand".
Ein Kommentar von Joachim Wille
[mehr...]
Standpunkte

Bild
Fracking-Gesetz ist klimapolitisch blind

Mit dem Fracking-Gesetz will die Bundesregierung den Schutz von Trinkwasser und Gesundheit gewährleisten. Für eine andere Umweltauswirkung der umstrittenen Technologie stellt sie sich allerdings blind: den großflächigen diffusen Austritt des klimaschädlichen Erdgases durch das Fracking.
Ein Standpunkt von Jochen Luhmann
[mehr...]
Rezension

Bild
Aus dem Weg, Kapitalisten!

Die Journalistin Naomi Klein stellt in ihrem neuen Buch "Die Entscheidung: Kapitalismus vs. Klima" die Systemfrage: Der Kapitalismus müsse überwunden werden, um wirklich Klimaschutz zu betreiben. Was die Klimabewegung aus dem Werk lernen kann.
Eine Rezension von Kathrin Henneberger
[mehr...]
Kolumnen

nick3
Sonnen- zu Zugkraft

Österreich macht es vor: Während hierzulande die Lokführer streiken, fahren die Österreichischen Bundesbahnen jetzt mit Photovoltaik-Strom. Demnächst wird die Schiene im Nachbarland zu 100 Prozent klimafreundlich.
Eine Kolumne von Nick Reimer
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Weise Cartoons, falscher Fracking-Lärm und ein schlechter Deal

Kalenderwoche 20: Dass RWE öffentlich zugibt, die Rückstellungen für die Atomkosten gar nicht aufbringen zu können, ist wohl eine Drohgebärde wegen der geplanten Klimaabgabe, sagt Claudia Kemfert, Professorin am Deutschen Institut für Wirtschafts­forschung DIW und Mit-Herausgeberin von klimaretter.info. Dabei macht der Konzern nur ein deutsches Dilemma deutlich. [mehr...]

klimaretter.info: Der Augenblick

Januar: Ein frostiges Missverständnis im eiskalten Europa Die Erderwärmung ist längst da. Und die Wetterextreme nehmen zu. Eiseskälte überzieht Mitteleuropa Ende Januar mit Temperaturen von bis zu minus 45 Grad Celsius. Mehr als 600 Menschen sterben, erstmals seit 60 Jahren friert der Bodensee zu. Klimawandel, Erderwärmung – war da was? So fragen sich nicht wenige Zeitgenossen. Doch klimaretter.info klärt seine Leser über ein "frostiges Missverständnis" auf. Kurz darauf zeigt die Statistik des Deutschen Wetterdienstes über die drei vergangenen Monate: Trotz des harten Frostes war der Winter 2011/12 deutlich wärmer als normal – und sehr viel feuchter. Foto: cinema.de [mehr...]