Auszeichnungen Nominiert für den Grimme Online Award in der Kategorie Information .info Award 2010 Gewinner des Deutschen Solarpreises 2009 Umwelt-Medienpreis 2008
Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Augen auf!

Es ist wieder so weit: Auch 2013 wird der Public Eye Award an die fiesesten Unternehmen des Jahres vergeben. Damit soll der Druck der Zivilgesellschaft auf Unternehmen erhöht werden, die durch unlautere Mittel besonders negativ auffallen. Nominiert sind sieben Konzerne: Alstom (Frankreich), Coal India (Indien), G4S (Großbritannien), Goldman Sachs (USA), Lonmin (Südafrika), Repower (Schweiz) und Shell (Niederlande). Die Abstimmung läuft online bis zum 23. Januar. Die Verleihung des Public Eye Award findet am 24. Januar auf einer internationalen Pressekonferenz in Davos zeitgleich zum World Economic Forum (WEF) statt.

Welches Unternehmen ist ihr "liebstes" und soll in die "Hall of Shame" einziehen?

Alstom: Energie- und Verkehrskonzern, der für Aufträge weltweit Politiker besticht und so wirtschaftliche Entwicklung verhindert.

Lonmin: Der südafrikanische Bergbauriese instrumentalisierte Polizei und Armee, um einen Streik zu brechen. Resultat: 44 Tote.

Shell: will in der höchst empfindlichen Arktis nach fossilen Brennstoffen suchen – die Risiken sind enorm.

G4S: ist weltgrößter privater Sicherheits-Dienstleister, in zahlreiche Menschenrechtsverletzungen verwickelt.

Goldman Sachs: hat – gegen horrende Gebühren – Griechenlands Staatsschulden versteckt und das Land so in den Ruin getrieben.

Repower: Die Bevölkerung Kalabriens will kein Mega-Kohlekraftwerk vor der Haustür. Die Schweizer Repower AG baut's trotzdem.

Coal India: Der weltgrößte Kohleförderer vertreibt die Landbevölkerung aus ihrer Heimat. Allein 2010 starben in den Minen 205 Arbeiter.

Zur Abstimmung gehts hier lang:  www.publiceye.ch

"Gewinner" der vergangenen Jahre waren Neste Oil, Roche, Areva, Novartis, Walt Disney, Wal Mart und andere.


comments powered by Disqus
Diesen Text mit einem Klick honorieren:    [Erklärung]

Übrigens: Guter Journalismus kostet...

Sie können die Texte auf klimaretter.info kostenlos lesen. Erstellt werden sie jedoch von bezahlten Redakteuren. Unterstützen Sie den Klimaretter-Förderverein Klimawissen e. V. einmalig durch eine Spende oder dauerhaft mit einer Fördermitgliedschaft.

Spendenkonto

Spendenkonto
 

Werbung

Das könnte Sie auch interessieren:

Donnerstag, 24. Januar 2013, 16:03 Uhr
Schmäh für Goldman Sachs und Shell
"Public Eye Award" brandmarkt Investmentbank und Ölkonzern als "besonders krasse Fälle von Profitgier und Umweltsünden" [mehr...]
Freitag, 28. Januar 2011, 17:59 Uhr
Schmähpreis für Agrosprit
Public Eye Award für Neste Oil: menschen- und umweltverachtende Geschäftspraktik "ausgezeichnet" [mehr...]
Dienstag, 11. Januar 2011, 18:56 Uhr
Ölpest hätte verhindert werden können
US-Expertenkommission hat nach sechsmonatiger Arbeit ihren Abschlussbericht zum Unglück der BP-Bohrinsel Deepwater Horizon vorgelegt. Für die Katastrophe wurde BP nun für den Public Eye Award nominiert.
Von Johanna Treblin
[mehr...]
Montag, 27. August 2012, 10:45 Uhr
Arktis: Greenpeace lässt nicht locker
Aktivisten ketten sich erneut im Eismeer an [mehr...]
Dienstag, 10. Dezember 2013, 11:33 Uhr
Arktis: Putin mobilisiert die Streitkräfte
Russland setzt Truppen wegen Kanada in Bewegung: Dessen Außenminister John Baird hat bei der UNO einen Antrag auf neue Gebietsansprüche in der Arktis eingereicht. Die will Russland aber längst besitzen.
Von Nick Reimer [mehr...]
Montag, 17. September 2012, 15:50 Uhr
Arktis: Shell bohrt frühstens nächstes Jahr
Pannenserie zwingt Öl-Konzern zu Verschiebung [mehr...]
Montag, 01. November 2010, 15:31 Uhr
Autofahrer tanken Urwald
Regenwald-Zerstörung über die Tankstelle: Für die Herstellung von Agrodiesel werden in Indonesien und Argentinien Urwälder gerodet [mehr...]
Freitag, 04. Januar 2013, 16:12 Uhr
Bohrinsel Kulluk ist beschädigt
Rund 600 Menschen versuchen, die vor Alaska havarierte Bohrinsel des Ölkonzerns Shell in Sicherheit zu bringen [mehr...]
Montag, 01. Juli 2013, 12:21 Uhr
Der Strompreis muss nicht steigen
FotoDie Strompreise könnten im kommenden Jahr sinken, wenn die großen Energieerzeuger Kostensenkungen an die Verbraucher weitergeben würden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Öko-Instituts. Tatsächlich werde die EEG-Umlage aber wohl von derzeit 5,28 Cent auf 6,1 Cent pro Kilowattstunde steigen. Grund ist paradoxerweise der sinkende Strompreis an der Börse.
Aus Berlin Susanne Ehlerding [mehr...]
Donnerstag, 23. Februar 2012, 15:30 Uhr
Die Arktis ist kein Ölgemälde
Greenpeace-Aktivisten protestierten gegen Öl-Bohrungen von Shell [mehr...]
Samstag, 20. April 2013, 09:12 Uhr
Die Arktis lieben – nicht verölen
FotoFür den heutigen Samstag ruft Greenpeace zum bundesweiten Protesttag für den Schutz der Arktis und gegen ihre industrielle Nutzung auf   [mehr...]
Freitag, 27. Januar 2012, 18:59 Uhr
Die Schlimmsten: Barclays und Vale
Schmähpreis Public Eye Award am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos verliehen [mehr...]
Mittwoch, 10. November 2010, 14:35 Uhr
Eisbären steigen Repower aufs Dach
Schweizer Energieversorger schmückt sich "zu Hause" mit Öko-Image, baut aber in Brunsbüttel Kohlekraftwerk [mehr...]
Montag, 09. Januar 2012, 08:53 Uhr
Gesucht: Der größte Schurke 2011
Umweltschützer vergeben wieder den Public Eye Award. Abstimmung bis Ende Januar [mehr...]
Freitag, 24. August 2012, 15:16 Uhr
Greenpeace besetzt Gazprom-Plattform
Protest gegen Ölbohrungen in der Arktis. Auch Greenpeace-Chef Kumi Naidoo beteiligt [mehr...]

Werbung

Bild
Debattenserie

Deutschland und sein Klimaziel

Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie: Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung. Die ersten 15 Prozent CO2-Reduktion ab 1990 waren nach dem Zusammenbruch der DDR-Wirtschaft leicht zu erreichen. Dann wurde es schwieriger. Jetzt bleiben nur noch viereinhalb Jahre für die fehlenden 13 Prozent. Reichen die politischen Instrumente? [mehr...]

Aufmacherbild
Aktion des Monats

Der Kohleindustrie das Geld entziehen

Großinvestoren wie Deutsche Bank, Allianz und Commerzbank sollen vor dem Weltklimagipfel in Paris öffentlich erklären, dass sie aus der klimaschädlichen Kohlefinanzierung aussteigen. Eine solche Zusicherung, ein "Paris Pledge", fordern Nicht­regierungs­organisationen jetzt von allen Banken. Bürger und Organisationen können online unterschreiben. [mehr...]

In eigener Sache
Unterstützen Sie guten Journalismus

BildUnabhängiger Journalismus braucht Förderer. Der Klimawissen e.V. unterstützt die Arbeit des Online-Magazins klimaretter.info. Werden Sie Fördermitglied oder spenden Sie für die Berichterstattung!

Zurzeit finanzieren unsere Leserinnen und Leser rund eine viertel Redakteursstelle. Außerdem ermöglichten sie zuletzt die Berichterstattung zur Klimakonferenz in Lima. [mehr...]

Werbung


Neues vom Kooperationspartner
Neuer Ort für Degrowth-Sommerschule
BildAuf der Sommerschule vom 9. bis 14. August im Rheinischen Revier wird Wachstumskritik konkret. "Keine Klimagerechtigkeit ohne Degrowth" – unter diesem Motto geht es eine Woche lang um Antworten auf eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. [mehr...]

Yahoo, n-tv & Co: Maxi-Quatsch zur ‚Mini-Eiszeit‘

Hach, wäre das nicht toll, wenn uns die Sonne den Klimaschutz abnähme? Wenn ein Sinken der Sonnenaktivität die Erderwärmung ausbremsen würde, ja, dann könnten RWE und Vattenfall weiterhin fröhlich Braunkohle verfeuern, dann könnten alle Menschen einen dieser bulligen SUV-Stadtgeländewagen fahren,[…] [mehr...]

Klimaretter-Dossiers

Politik fürs deutsche Klimaziel - Reicht das?
Netzausbau - Die größte Baustelle der Energiewende
Klimawandel vor der Tür - Deutschland passt sich an
Degrowth 2014 - Kongress der Wachstumskritiker
EEG 2014
 - Was sich für wen ändert
Grünes Geld
 - So legen Sie Ihr Geld gut grün an
Atomkatastrophe Fukushima
 - Drei Jahre danach
Ästhetik der Energiewende - Alles verspargelt?
Sotschi 2014 - Winterspiele in den Subtropen
Koalitionsvertrag 2013 - Schlimmer als befürchtet
Volksentscheid in Hamburg - Rückkauf der Netze
Bundestagswahl 2013 - Energiewende auf der Kippe
Zukunft des EEG - Die Debatte zum "EEG 2.0"
EEG-Umlagebefreiung - Ausnahmen als Regel
Die Gesetze der Energiewende
 - Eine Analyse
Atomkraft nach Fukushima - Weltweites Innehalten 
25 Jahre Tschernobyl - Nichts gelernt aus dem GAU?
Atomunfall in Japan - Das Unglück von Fukushima
E 10 und das Politikversagen - Wie es nun weitergeht
Das Zwei-Grad-Ziel - Ist die Erwärmung zu stoppen?
Anpassungsstrategien - Das Meer steigt
Fussball-WM 2010 - Afrika im Klimawandel
Gekippte Kohlekraftwerke - Ausgekohlt
Nordrhein-Westfalen-Wahl 2010 - Die Klima-Wahl
Bundestagswahl 2009 - Klima ist Nebensache
Die Meseberg-Beschlüsse - Merkels Klimabilanz
McPlanet-Kongress - Beginn einer neuen Bewegung

Werbung


Verlagssonderveröffentlichung
Das optimale Solardach finden
BildOb sich der Einbau einer Solaranlage lohnt, hängt auch stark vom Standort der jeweiligen Immobilie an. Bessere Auskünfte als die bisher vereinzelt vorhandenen Solardachkataster bietet das Projekt Solarmaps.de – vorerst für das Saarland und ab 2017 bundesweit. [mehr...]

Klimakonferenz-Specials

Bonn Juni 2015 - Der Fahrplan für Paris
Berlin Mai 2015 - Der sechste "Petersberger Dialog"
Was Lima wert ist - Meinungen und Analysen
Lima Dezember 2014 - COP 20 in Peru
Lima-Countdown - Die Welt vor Lima
New York September 2014 - Der Ban-Ki-Moon-Gipfel
Berlin Juli 2014 - Der fünfte "Petersberger Dialog"
Bonn Juni 2014 - Die neue Ernsthaftigkeit
Was Warschau wert ist - Meinungen und Analysen
Warschau November 2013 - COP 19 in Polen
Warschau-Countdown - Die Welt vor Warschau
Bonn Juni 2013 - Kein Sinn für Dringlichkeit
Was Doha wert ist - Meinungen und Analysen
Doha Dezember 2012 - COP 18 in Katar
Doha-Countdown - Die Welt vor Doha
Durban Dezember 2011 - COP 17 in Südafrika
Durban-Countdown - Die Welt vor Durban
Berlin Juli 2011 - Petersberger Dialog ohne Ergebnis
Bonn Juni 2011 - Kein Frühling auf der Frühjahrstagung
Bangkok April 2011 - Verwaltung statt Klimarettung
Cancún Dezember 2010 - COP 16 in Mexiko
Cancún-Countdown - Die Welt vor Cancún
Tianjin Oktober 2010 - Letzte Konferenz vor Cancún
Bonn August 2010 - Die Sommerkonferenz
Bonn Juni 2010 - Stillbeschäftigung in Bonn
Alternativgipfel April 2010 - Cochabamba
Kopenhagen Dezember 2009 - COP 15
Kopenhagen-Countdown - Vor dem Supergipfel 

Barcelona November 2009 - Noch viele Fragezeichen
Bangkok Oktober 2009 - Feinschliff am Text
Bonn Juni 2009 - Hoffnung auf ein Abkommen
Poznań Dezember 2008 - COP 14 in Polen
Bali Dezember 2007 - COP 13 in Indonesien


Werbung


Ressorts

Politik

Bild
Obama eröffnet "Krieg gegen die Kohle"

Details aus dem für Montag angekündigten Clean Power Plan sind bekannt geworden [mehr...]
Energie

Bild
Offiziell: Solarausbau abgewürgt

Zumindest in Deutschland: Das Zubau-Tempo ist auf das Niveau von 2007 geschrumpft [mehr...]
Protest

Bild
Im August zelten die Klimaschützer

Zwei große Protestcamps gegen Braunkohle sind geplant – die Wachstumskritiker der Degrowth-Bewegung schließen sich an [mehr...]
Wirtschaft

Bild
Zwölf Kohle-Vorhaben wollen Exporthilfen

Grüne fragen erneut nach Kohlefinanzierung durch bundeseigene KfW-Bank. Projekte in zehn Ländern [mehr...]
Mobilität

Bild
E-Autos noch viel zu materialintensiv

Forscher empfehlen langfristige Integration der Elektromobilität statt kurzfristiger Kaufanreize. Lithium-Knappheit befürchtet [mehr...]
Forschung

Bild
Klimawandel? Noch nie gehört!

Während in Industrieländern das Wissen über die Erderwärmung weit verbreitet ist, fehlt es in den Entwicklungsländern [mehr...]
Umwelt

Bild
Wo kommt nur all das Öl her?

Teersandförderung: Fünf Millionen Liter bitumenhaltiges Wasser in Kanada ausgelaufen. Leck blieb wochenlang unentdeckt [mehr...]
Konsum

Bild
Briten sind im Plastiktütenfieber

Der Verbrauch der Einwegtaschen ist 2014 wieder hochgegangen. London will jetzt Mindestpreis [mehr...]

Werbung


Meinungen

Kommentar

Foto
Obamas Plan: Nicht mal die halbe Miete

Der "Clean Power Plan" von Barack Obama kann allenfalls eine Debatte versachlichen. Zum Klimaschutz selbst wird er in den USA nur marginal beitragen.
Ein Kommentar von Nick Reimer
[mehr...]
Standpunkte

Bild
"Kein Kindergeburtstag auf dem Ponyhof"

"Reicht das?" – fragt klimaretter.info in einer Debattenserie. Es geht um das 40-Prozent-Ziel der Bundesregierung: Reichen die politischen Instrumente zur CO2-Reduktion? Teil 8: Ob die Maßnahmen der Regierung für den Klimaschutz im Verkehr ausreichen, kann man nicht wirklich beantworten. Denn sie hat noch gar nichts unternommen. Die Verkehrspolitik ist in den 1970ern stehen geblieben.
Ein Standpunkt von Andreas Knie, Geschäftsführer des Innovationszentrums für gesellschaftlichen Wandel (InnoZ)
[mehr...]
Rezension

Bild
"Ein Buch, das jeden packt"

Wer Weltklimapolitik verstehen und über den Tellerrand deutscher Klimapolitik hinausschauen will, sollte "Schlusskonferenz" von Nick Reimer lesen. Das Buch beschreibt packend die großen Momente aus gut 20 Jahren Klimadiplomatie.
Eine Rezension von Lutz Wicke, Institut für Umweltmanagement, Umweltstaatssekretär a.D. in Berlin
[mehr...]
Kolumnen

Bild
Mein Hassobjekt: Der Handyshop

Handyshops sind keine Fachgeschäfte, sondern das genaue Gegenteil: Undurchschaubare Produkte, inkompetente Beratung, überhöhte Preise. Sie verkörpern alles, was schlecht ist am globalisierten Raubtier­kapitalismus: Prekäre Beschäftigung, Ressourcen­vergeudung, Konsum- und Kommunikationsterror.
Eine Kolumne von Georg Etscheit
[mehr...]
Überraschung der Woche

Bild
Technische Glaubensfragen, unzureichende Emotionen und beschwiegene Systemkonflikte

Kalenderwoche 30: Dass die japanische Regierung die Evakuierung in Fukushima aufheben und sogar wieder voll in die Atomkraft einsteigen will, ist verantwortungslos – und naiv technikgläubig, sagt Michael Müller, SPD-Vordenker, Ko-Vorsitzender der Endlagerkommission und Mitherausgeber von klimaretter.info. [mehr...]