Freitag, 09. Oktober 2015, 11:09 Uhr

Loss and Damage

Je mehr die Erderwärmung voranschreitet, desto schlechter kann sich die Bevölkerung in einigen Weltregionen an die damit verbundenen Veränderungen anpassen. Wenn Gebäude und Infrastruktur durch Taifune von bisher unbekannter Stärke zerstört werden, stellt sich deshalb die Frage, wer für die Schäden aufkommen muss. Wenn Inseln durch den Meeresspiegelanstieg versinken oder Landstriche so trocken werden, dass keine Landwirtschaft mehr möglich ist, stellt sich die Frage, ob jemand für die Verluste zahlt.

Diese Streitfragen verhandeln die Klimadiplomaten unter der Überschrift "Loss and Damage". Der Begriff aus der Versicherungswirtschaft steht hier für die Verluste und Schäden durch den Klimawandel. Die besonders davon betroffenen Länder fordern, dass die Industriestaaten mit ihrer historischen Verantwortung für die Erderwärmung neben den Anpassungsmaßnahmen auch für diese Schäden zahlen.

Hintergrund-Berichte zu Loss and Damage siehe unten

Wikipedia: Loss and damage (englisch)

Zurück zum Lexikon >>

[Erklärung]  
Anzeige